News + Berichte

Archiv 2023

Publikation: Eigenbericht+14.12.2023

Das war 2023 – ein Rückblick

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Kurz vor dem Jahresende ist ein Rückblick auf das Jahr 2023 des Boule Team Menden angebracht.

Das vergangene Jahr stand ganz im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums des Boule Team Menden und wurde im Juni mit einem Jubiläums-Turnier und einem Jubiläums-Fest würdig gefeiert.

Beim offenen Turnier konnten wir 76 Spieler*innen und zum anschließenden Festabend dann rund 250 Gäste begrüßen – das Jubiläum wurde ausgiebig und würdig gefeiert.


Ungebrochener Zuspruch

Im Verlaufe des Jahres wurde unser Boulodrome an den jeweils 6 Trainingstagen pro Woche von einer Vielzahl unserer Mitglieder genutzt. Nicht nur das, sondern auch unsere sehr gute Infrastruktur mit den Plätzen und dem Angebot des Mehrgenerationenhauses, aber auch der guten Organisation und gemeinschaftlichem Umgang führte dazu, dass wir weitere 20 Boulespieler*innen als neue Mitglieder begrüßen konnten. Somit stieg die Zahl der Aktiven auf jetzt 208.


Verbessertes Angebot

neuer Mittelgang mit neuen Bänken
Das Boulodrome bekam ein Upgrade auf 2.1 – durch die Umstrukturierung der Bahnen auf den Plätzen 4 und 5 konnten im Frühjahr mittels Eigenleistung auf der gleichen Fläche zwei Spielbahnen mehr sowie ein neuer Mittelgang mit Bänken generiert werden.

So verfügen wir nun über insgesamt 20 Spielbahnen im Boulodrome Menden-Sieg-Arena. Der Dank geht an die Helfer für ihren Einsatz.


Jede Menge Turniere

Unser eigenes Turnierangebot wurde auch in diesem Jahr intensiv genutzt. Bei insgesamt 13 von uns durchgeführten Turnieren, interne wie offene, konnten wir 730 Spieler*innen begrüßen. Hinzu kamen drei Ligaspieltage und ein Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft im Doublette, das wir als Ausrichter für den BPV (Boule und Petanque Verband NRW) durchführen durften. Wir wurden von unseren Gästen vielfach für unsere Organisation, Boulodrome und Catering gelobt.

Dem möchten wir uns anschließen mit einem besonderen Dank für die Organisation an Willi Solka, für das Catering an Beate und Detlev Duderstadt, Tamara und Patrick Tack sowie Monika und Georg Zensen, nicht zuletzt an Herbert Jähnig mit seinen zahlreichen Helfern für die Koordination und Durchführung der Platzpflege.

Bedanken möchten wir uns auch beim Wettergott, der uns, bis auf zwei Termine, an allen Veranstaltungstagen mit bestem Wetter versorgte.


Der Ligabetrieb

Mit unseren vier Mannschaften mit 49 Lizenzspieler*innen haben wir auch 2023 am geregelten Ligabetrieb der BPV teilgenommen.

Nach Team 1 in der Bezirksklasse Rheinland traten dieses Jahr erstmalig Team 2 und 3 in dieser Liga an. Dabei konnten sich Menden 1 auf dem dritten und Menden 3 auf dem fünften Platz im vorderen Feld der Bezirksklasse A etablieren.

Für Menden 2 sprang am Ende in der Bezirksklasse B mit dem vierten Platz der Gruppe auch ein sehr gutes Ergebnis heraus.

Für Menden 4 gab es mit dem zweiten Platz in der Kreisliga B mit nur einer verlorenen Partie nach den regulären Spieltagen noch einen Nachschlag.

In einer Relegationsrunde kämpfte das Team mit den Zweitplatzierten der Kreisligen A und C um den letzten verbliebenen Aufstiegsplatz in die Bezirksklasse. Leider ging die Chance nach einer Niederlage und einem Sieg verloren. Nichtsdestotrotz – chapeau.

Wir möchten uns bei den Teams für die erfolgreiche Saison, insbesondere aber auch bei den Teamchefs – Peter Fey 1. Mannschaft – Jürgen Kämmerling 2. Mannschaft – Georg Zensen 3. Mannschaft – Jürgen Mertesdorf 4. Mannschaft – für ihr Engagement und umsichtige Führung bedanken.


Unsere Spieler*innen bei den Meisterschaften

Unsere Lizenz-Spieler*innen waren auch bei den NRW-Meisterschaften sehr aktiv. 85 Mal starteten sie bei Qualifikationsturnieren, erreichten dabei 17 Mal das Finalturnier um die Landesmeisterschaft und konnten sich einmal für eine Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Impressionen QT

Zudem haben wir als Ausrichter das Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft NRW im Doublette mit 37 Teams aus dem Rheinland durchführen dürfen, bei dem gleich 11 Mendener Teams in einem „Heimspiel“ um die Plätze kämpfen konnten.

Für zwei unserer Doublettes ging es danach zur Landesmeisterschaft, bei der sie allerdings leer ausgingen.


Fazit: Für unser Boule Team Menden war 2023 alles in allem ein rundes, gelungenes Jahr. Wir sehen uns als einen in der Region beachteten und in der Liga etablierten Verein, worauf wir stolz sein dürfen.

Publikation: Eigenbericht+03.12.2023

Qualifikation Doublette Mixte Halle

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Ein Team mit Mendener Beteiligung

Insgesamt 193 Teams traten am Samstag, 02.12. und Sonntag, 03.12. in sechs Hallen zur Qualifikation der Landesmeisterschaft Doublette Mixte Halle an.

Unsere Spielerin Maria Heuser musste mit ihrem Partner Litterio Di Cara am Sonntag in Düsseldorf ran. Für die dort 38 antgetretenen Mannschaften waren sieben Plätze für die Landesmeisterschaft zu vergeben.

Für Maria und Litterio gab es in den ersten drei Runden ein  stetiges Auf und Ab, bevor sie sich in den Runden 4 und 5 stabilisieren konnten. Nach 5 Runden erreichten sie mit 3:2 Siegen einen guten 15. Platz.

Team R 1 R 2 R 3 R 4 R 5 Siege
Maria Heuser

Litterio Di Cara

10 : 12 13 : 1 0 : 13 13 : 6 13 : 7 3 : 2

 

Publikation: Eigenbericht+03.12.2023

Internes Wichtel-Turnier beendet die Saison 2023

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Vorab

Der Herbst hatte seine Arbeit getan – die Blätter häuften sich auf Wiese, Wegen und Bahnen. Deshalb hatte am 18.11. eine 18-köpfige Aufräumtruppe eine Menge Arbeit mit der Flut, der mit Rechen, Besen und Laubbläsern begegnet wurde. So mussten dann auch etliche 1.000-Liter-Bags der braunen Pracht auf dem Komposthaufen entsorgt werden. Nach gut 2,5 Std. war die Arbeit getan, alles blitzblank sauber. Damit war das Boulodrome für unser letztes Turnier bestens präpariert. Dank an alle Helferinnen und Helfer.

 

Kalt aber schön

21 Spieler*innen trotzten beim Wichtel-Turnier am Samstag den 02.12.23 den tiefen Temperaturen.

Spielbeginn bei +1o aber trocken war 11:00. Bei diesem letzten Turnier des Jahres waren 4 Runden im Doublette Super Melée zu absolvieren. Dick eingepackt spielten die Teams ihre Begegnungen mit sportlichem Ehrgeiz. Dabei wurde zwischen den Begegnungen unser Kugelgrill zum Aufwärmen des Spielgeräts intensiv genutzt.

Der „Kugel-Grill“

Zwischen der 2. und 3. Runde hatten wir eine längere Pause zum Aufwärmen im Sportlerheim eingebaut, die auch von allen mit Freude angenommen wurde.

Schließlich standen nach 4 Runden gegen 15:45 die Ergebnisse fest. Und wie so oft bei einem Super Melée mit überraschenden Platzierungen.

So erreichten Peter Jänick Platz 3, Willi Senkler Platz 2 und Günter Nestvogel-Stöckle Platz 1. Alle drei erhielten den Wichtel-Wanderpokal. Danach durften sich alle Spieler*innen in der Reihenfolge ihrer Platzierung jeweils ein Wichtelgeschenk vom Gabentisch aussuchen.

Der Tag fand dann einen gemütlichen Abschluss und damit auch das Turnierjahr 2023.

 

Publikation: Eigenbericht+13.11.2023

Ein Team für die Landesmeisterschaft qualifiziert

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

3 Mannschaften des Boule Team Menden in der Qualifikation zur LM Doublette Halle

Unsere Teams hatten kein Losglück und mussten jeweils am Samstag 11.12. und Sonntag 12.12 in der doch recht beengten Halle in Aachen-Lichtenbusch antreten.

Samstag 11.12.

Zunächst am Samstag Louise Hansen und Partner Werner Pribyl. Bei 19 Startplätzen konnten sich die drei Erstplatzierten für die Landesmeisterschaft am 18.11.23 in Düsseldorf qualifizieren. Louise und Werner starteten mit einer Niederlage 7 :13 ins Turnier.

Bei insgesamt 5 Runden war damit noch nichts verloren. Gleichwohl standen in Runde 3 mit 11:13 und Runde 5 mit 10:13 zwei knappe Niederlagen zu Buche, sodass für sie am Ende mit 2:3 Siegen nur der 15. Platz blieb.

R 1 R 2 R 3 R 4 R 5 Siege
Louise Hansen

Werner Pribyl

7 : 13 13 : 11 11 : 13 13 : 6 10 : 13 2 : 3

 

Sonntag, 12.12.

Am Sonntag durften dann unsere Teams Hannelore Mengwasser mit Uli Kluge und Mounir Andour mit Seyad Zakaraa auf die Bahnen in Aachen. Auch an diesem Tag standen für die 19 Starter-Teams letztlich auch nur drei Plätze für die LM bereit.

Blitzstart für Mounir und Seyad, die in ihrer ersten Begegnung die starke Paarung Danny Griesberg / Jörg Alshut (Godesberg/Mülheim Siemens) mit 13:7 besiegen konnten, während Hannelore und Uli gleich eine derbe 1:13-Niederlage hinnehmen mussten.

Für Mounir und Seyad lief es weiter gut, mussten sich nur einmal in der 3. Runde den späteren Viertplatzierten Diego Rodriguez / Soandro Mahazomora (beide Godesberg) knapp mit 11:13 beugen. Die insgesamt vier Siege reichten zum 2. Platz des Qualifikationsturniers und damit zur Teilnahme an der Landesmeisterschaft.

Zwar konnten Hannelore und Uli in Runde zwei einen 13:7-Erfolg verbuchen, doch es lief weiter nicht gut. Es folgten zwei Niederlagen und erst das Freilos in der 5. Runde bescherte ihnen den zweiten Siegpunkt. Das alles reichte letztlich nur für Platz 16 in der Abschlusstabelle.

R 1 R 2 R 3 R 4 R 5 Siege
Mounir Andour

Seyad Zakariaa

13 : 7 13 : 4 11 : 13 13 : 4 13 : 2 4 : 1
Hanneliore Mengwasser

Uli Kluge

1 : 13 13 : 7 7 : 13 2 : 13 13 : 0

Freilos

2 : 3

 

Wir gratulieren Mounir und Seyad zur erfolgreichen Qualifikation und drücken ihnen für das Finalturnier alle Daumen.

Publikation: Eigenbericht+28.10.2023

Klein aber fein

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

12 Teams im 4-Runden-Turnier Doublette

Wie so oft in den letzten Tagen dieses Herbstes spielte das Thema Wetter wieder eine große Rolle. Insofern waren die Meldezahlen etwas kleiner als zunächst angenommen. Gleichwohl fanden sich am Freitag 27.10. insgesamt 12 Doublette-Teams aus den Reihen der Vereinsmitglieder zum Nocturne ein. Deren Erscheinen sollte dann auch mit trockenem Wetter belohnt werden-

Um 18:00 starteten wir mit der ersten von vier Runden. Mit der Wertung Buchholz-Punkte gab es dann in Folge manch interessante Spielpaarung. So konnte sich am Ende nur die Mannschaft an der Spitze etablieren, die als einzige 4 Siege verbuchen konnte.

Die Gratulation für den 1.Platz ging an das reine Damen-Team Bibbi Schulte und Daniela Schupp. Platz 2 mit drei Siegen ging an Juppi Sgarra und Jürgen Mertesdorf, gefolgt mit ebenfalls drei Siegen von Willi Senkler und Willi Gerke.

Danke für Euer Kommen – es hat wieder viel Spass gemacht.

 

Publikation: Eigenbericht+23.10.2023

Internes Herbst-Turnier ließ sich auch von Nieselregen nicht beeinflussen

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

42 Starter*innen beim Doublette Super Melée am Sonntag 22.10.23

Trotz der nicht so prickelnden Wetterprognosen ließen sich die angetretenen Spieler*innen von ihrem Eifer und Siegeswillen nicht beirren und starteten um 10:00 mit der ersten Runde.

In den ersten beiden Runden dann doch das Feuchte von oben – das hielt sich aber in Grenzen, mussten die Partien nicht unterbrochen werden. Die drei Runden am Nachmittag konnten trocken absolviert werden, zum Schluss ließ sich auch die Sonne blicken.

Super Melée – in jeder Runde wird ein neuer Spielpartner und Gegner gelost. Das versprach bei diesem internen Turnier mit den unterschiedlichsten Leistungsstufen interessante Begegnungen. So war es denn auch. Reine Männer- und Damenteams als auch Mixte-Mannschaften trafen aufeinander, manch überraschendes Ergebnis konnte gemeldet werden.

Am Ende stand die Siegerehrung. Hier hatten wir die Ehre, für die Plätze 20 bis 11 eine kleine Anerkennung zu übergeben, die Plätze 10 – 1 mit Preisen zu honorieren. Turniersieger wurde Hans-Walter Herhaus, gefolgt von Uli Kluge, Hannelore Janßen und Willi Solka – alle mit 5 Siegen.

Besonders zu bemerken war der Dank von Hans-Walter, der in Bezug auf die Spielform Super Melée seine jeweiligen Mitspieler*innen der jeweiligen Runden namentlich erwähnte. Dafür ein besonderes Danke an Hans-Walter.

Preisträger Platz 11 bis 20

Fazit – trotz misslichem Wetter am Ende jede Menge strahlende Gesichter bei Sieger*innen und Preisträger*innen.

Publikation: Eigenbericht+23.10.2023

Aufstieg knapp verpasst

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Boule Team Menden 4 hinter Bad Godesberg 2 und vor Köln Betanque Union 1 auf Platz 2 der Relegationsspiele

Nachdem die drei Erstplatzierten der Kreisligen Rheinland den direkten Aufstieg in die Bezirksklasse schafften, galt es noch den vierten Aufstiegsplatz zu besetzen. Hierzu hatte der BPV eine Relegationsrunde am 21.10. angesetzt.

Anstelle des zuvor gewählten Spielortes Weilerswist waren die Mannschaften aufgrund der diffusen Wetterprognosen nach Aachen-Lichtenbusch in die Halle gebeten worden. Alle Mannschaften hatten zwei Spiele, dieses Mal mit Zeitbegrenzung 60 Min + 2 Aufnahmen, zu absolvieren.

Menden 4 durfte gegen Mittag die erste Partie gegen Bad Godesberg 2 bestreiten, Godesberg und Köln hatten zuvor ihre Begegnung gespielt. Hier wahrte Godesberg seine Chancen und siegte mit 3:2.

Vielleicht war es in der Partie ein Nachteil für Menden, kannten die Godesberger doch schon die nicht einfachen Platzverhältnisse der engen Bahnen in Lichtenbusch. So mussten wir eben „kalt“ ins Rennen gehen. Triplette 1:1 – Doublette 0:3 – das Ergebnis dieser Partie lautete schließlich 1:4 für Godesberg.

Damit standen die Bonner mit 2 Siegen schon als Aufsteiger fest. Gleichwohl war von uns im Anschluss noch die Begegnung gegen Köln zu absolvieren. Hier konnten die beiden Trips gewonnen werden. Bei den Doubs entspann sich ein harter Kampf, mussten zwei Doubletten abgegeben werden. Das eine gewonnene Doublette reichte uns aber zum 3:2-Sieg.

(hinten vl): Michael Will, Kai Seifert, Fritz Schwirz, Ingo Hübsch, Simon O’Hanlon, Peter Kampler, (vorne vl): Enrico D’Aloia, Jürgen Mertesdorf, Rainer Haase und Ralph Golombiewski

Auch wenn es nicht auf direktem Weg geschafft wurde – tolle Leistung unseres Teams um Jürgen Mertesdorf. Eine ganz minimale Chance besteht noch, sofern in der höheren Klasse eine Mannschaft für die nächste Saison zurückziehen würde.

Danke für euren Einsatz.

Publikation: Eigenbericht+02.10.2023

Boule Team Menden in der Bezirksklasse etabliert

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Aufstiegschancen für 4. Mannschaft

Am Sonntag, 01.10.23, beendete der BPV mit dem vierten Spieltag die Saison in den Bezirksklassen und den Kreisligen.

Bezirksklasse A mit 1. und 3. Mannschaft

Für diesen Spieltag hatten wir uns als Ausrichter zur Verfügung gestellt. So konnten sich BTM 1 und 3 auf ein Heimspiel freuen. In den letzten beiden Begegnungen trafen unsere 1. Mannschaft auf Brühl BTV 3 und Köln-Ehrenfeld 3 sowie die 3. Mannschaft auf Köln Rathenauplatz 2 und Neunkirchen-Seelscheid 1.

Brühl BTV 3 wurde von unserer 1. klar beherrscht und mit 5:0 besiegt. Vor der letzten Runde damit punktgleich aber mit besseren Differenzpunkten auf Platz 2 der Gruppe vor Aachen-Borcette 1, die zeitgleich ein 0:5 gegen Neunkirchen-Seelscheid 1 einstecken mussten.

Wenn das Wörtchen wenn nicht wär – wenn die nächste Begegnung gegen Köln-Ehrenfeld gewonnen würde – Platz 2 in der Abschlusstabelle wäre sicher gewesen.  – Nun mal wieder 5 € fürs Phrasenschwein – wie so oft im Leben kommt es anders als man denkt. Gegen Ehrenfeld 3 stand es nach 2 Trips und 2 Doubs 2:2 – das entscheidende Doub musste gewonnen werden. Doch leider schaffte das Duo Klaus Götten und Werner Thielisch es nach furioser Aufholjagd nicht, den 8:13-Sieg der Gäste zu verhindern. Damit fiel unser Team wieder auf Platz 3 zurück, was aber insgesamt als erfolgreiche Saison gewertet werden kann.

1. Mannschaft: (vl) Otmar, Willi G., Hanne, Uli, Willi S., Brigitte, Werner, Klaus und Peter

 

Für die dritte Mannschaft ging es zunächst gegen Köln-Rathenauplatz 2 die nach enger Partie mit 3:2 besiegt werden konnte. In der letzten Runde traf man auf Neunkirchen-Seelscheid 1, das mit bis dahin 8:0 Siegen die Gruppe klar anführte. Zwar schaffte unser Team einen Triplette Sieg, konnte aber das deutliche 1:4 nicht verhindern. Somit beendet BTM 3 die Saison mit einem sehr achtbaren 5. Platz im Mitteldfeld.

3. Mannschaft: (vl) Georg, Sylvia, Thorsten, Monika, Maria, Juppi und Gisela

Bezirksklasse B 2. Mannschaft

Um die letzten beiden Partien der Bezirksklasse B zu absolvieren, reiste BTM 2 zum PCC Köln. In Runde 8 besiegte unser Team den Gegner Köln-Nippes 4 mit 3:2 und traf in der 9. und letzten Runde auf Brühl BTV 2. Obwohl ein Doublette klar mit 13:1 gewonnen werden konnte, gingen die anderen 4 Spiele leider zu unseren Ungunsten aus – unterlag gegen Brühl mit 1:4

Gleichwohl kann der 4. Platz unserer 2. Mannschaft in der Abschlusstabelle als Erfolg gewertet.

 

Kreisliga B 4. Mannschaft

Menden 4 musste für die letzten zwei Begegnungen ebenfalls zum PCC Köln. Dort zunächst gegen Brühl BF 1, das klar mit 4:1 besiegt werden konnte. Das letzte Spiel dann gegen Köln PCC 2 verlief enger, aber letztlich zu unseren Gunsten mit einem 3:2-Sieg. Somit belegt BTM 4 mit 5:1 Siegen einen hervorragenden und sicheren 2. Tabellenplatz.

Damit ist aber die Saison für BTM 4 noch nicht ganz beendet. Die jeweils Erstplatzierten der drei Kreisligen steigen direkt in den zwei Bezirksligen auf. In einer Relegationsrunde wird dann der vierte Aufstiegsplatz unter den drei Zweitplatzierten der Kreisligen ermittelt. Noch ist dieser Termin offen – wir drücken unserem Team um Merti alle verfügbaren Daumen.

4. Mannschaft – Spass und gute Laune: (vl) Golo, Merti, Micha, Ingo, Simon, Fritz, Gisela, Rainer und Kai

 

Fazit der Saison 2023

Bedenkt man die erst kurze, dreijährige (2021-2023) Zugehörigkeit zum BPV NRW und seinen Ligen, dürfen wir als Verein die Endergebnisse der Saison 2023 mit den Plätzen 3 (1. Mannschaft) und 5 (3. Mannschaft) in der Bezirksklass A, dem 4 Platz (2. Mannschaft) in der Bezirksklasse B sowie dem 2. Platz (4. Mannschaft) in der Kreisliga B mit Aufstiegschance in die Bezirksklasse, als vollen Erfolg werten.

Ein fettes Danke an alle Teams und ihre Teamchefs für diese großartigen Leistungen. Weiter so in 2024.

Publikation: Eigenbericht+23.09.2022

Wetterprognosen verhindern volles Teilnehmerfeld

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Boule versteht sich, zumindest für die Tireure, als Präzisionssportart. Ist es doch das Ziel, die gegnerische Kugel mit direktem Treffer zu eliminieren.

Dass solche Carreaus auch Folgen haben können, musste unser Lothar vor dem Turnier leidlich erfahren.

So erlitt eine von ihm lange Jahre genutzte Kugel beim Freitagstraining nach Volltreffer einen Totalschaden..

 

23 Teams im letzten offenen Nocturne 2023

Die Wetterprognosen versprachen für den Freitagabend nichts Gutes – insofern war das Interesse an unserem letzten offenen Nocturne dieses Jahres etwas geringer. Gleichwohl trotzen die 23 gemeldeten Mannschaften gerade zu Beginn des Turniers einem heftigen Regenschauer. Diese Runde konnte dennoch regulär gespielt und beendet werden. Bei den folgenden, auf vier Runden ausgelegten Turnier blieb es trocken, sogar die Sonne ließ sich blicken.

Nach vielen wiederum spannenden Spielen standen die Sieger fest. Platz 4 erreichten Willi Gerke und Willi Senkler. Platz 3 ging an Nathalie Rivault und Volker Nagel. Mit ebenfalls drei Siegen wie die vorgenannten konnten sich Elke und Manfred Janßen über den 2. Platz freuen. Der Turniersieg mit 4 Siegen ging schließlich an Lasse Stentenbach und Thomas Bertz.

Platz 4: Willi Gerke und Willi Senkler
Platz 3. Nathalie Rivault und Volker Nagel
Platz 2: Elke und Manfred Janßén
Platz 1: Lasse Stentenbach und Thomas Bertz

 

Wir danken allen Spieler*innen für die Teilnahme und den fairen Verlauf nicht nur bei diesem Turnier und gratulieren den Siegern. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme bei den offenen Nocturnes im kommenden Jahr.

Publikation: Eigenbericht+18.09.2022

Erneutes Highlight in Menden

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Menden OPEN 2023 wieder ein voller Erfolg

Für das Gelingen eines Turniers dieser Größenordnung sind optimale Bedingungen eine wichtige Voraussetzung. Catering, Organisation und bestens präparierte Bahnen. So trafen sich schon am Vortag etliche Mitglieder des Boule Team Menden um dies mit ihrer Hilfe zu bewerkstelligen.

Unser „Pflegedienst“

Dafür großer Dank an alle helfenden Hände.

 

Der Turniertag

Am Sonntag 17.09. dann hatten sich von Nah und Fern 56 Teams für die diesjährigen Menden OPEN angemeldet und zu Turnierbeginn in die Starterliste eingetragen.

Bei milden, spätsommerlichem Wetter waren zunächst in zwei gelosten Gruppen je vier Runden zu absolvieren. Durch eine Mittagpause halbiert, wurden die Runden mit sportlichem Elan und auf teils hohem Niveau gespielt.

Die Leistungsbereitschaft war allenthalben groß, galt es doch die Plätze 1 + 2 in den jeweiligen Gruppen zu erreichen, um in den folgenden Halbfinalen und Finalen um den Turniersieg kämpfen zu können.

Um die Preisverteilung auf etwas breiteren Boden zu stellen, hatten wir uns als Veranstalter entschieden, nicht nur die letzten beiden Top-Partien zu belohnen. So konnten sich die jeweils Gruppen-Dritten und Gruppen-Vierten über einen Umschlag nach der Gruppenphase freuen.

Platz 4 in Gruppe A ging an die Mannschaft Mario Schoop – Gerhard Klas sowie in Gruppe B an Manfred Janßen und Thierry Fournier.

Platz 3 in Gruppe A erreichten Peter Fey und Wolfgang Dietrich – in Gruppe B das Team Diedo Rodrigez und Rina Rasemoelina.

Gruppe A 4.Platz: Mario Schoop und Gerhard Klas
Gruppe B 4. Platz: Manfred Janßen und Thierry Fournier
Gruppe A 3. Platz: Wolfgang Dietrich und Peter Fey
Gruppe B 3. Platz: Rina Rasemoelina und Diedo Rodrigez

 

 

Halbfinale

Einigermaßen pünktlich konnten dann die Halbfinals starten: Platz 1 der Gruppe A Geert Peers und Lasse Stentenbach gegen Platz 2 der Gruppe B Marcus Schwarz und Diddi Völsgen. Dabei konnten sich Geerts/Stentenbach deutlich mit 13:3 durchsetzen.

Ebenso deutlich verlief das zweite Halbfinale mit den 2. Platz der Gruppe A Rudolf König und Patrick Lichte gegen den 1. Platz der Gruppe B Christoph Pohlenz und Antonio Gaita. Diese Begegnung ging mit mit 13:3 an König/Lichte.

Finale

Im Anschluss liefen parallel kleines Finale um Platz 3 sowie großes Finale um den Turniersieg mit großer Resonanz der Zuschauer. Im Finale um den 3. Platz konnten sich zur Freude des Boule Team Menden Marcus Schwarz und Diddi Völsgen mit 13:9 gegen Christoph Pohlenz und Antonio Gaita durchsetzen und sich somit auf den Pokal und Preisgeld für diesen 3. Platz freuen.

Im großen Finale standen sich Geert Peers mit Lasse Stentenbach und Rudolf König mit Patrick Lichte gegenüber. Letztere hatten in der Begegnung wenig Fortune, ging der Turniersieg und Sieger-Pokal doch deutlich mit 13:2 an Peers/Stentenbach.

Gratulation an alle Preisträger

4. Platz Finale: Antonio Gaita und Christoph Pohlenz
3. Platz Finale: Marcus Schwarz und Diddi Völsgen
2. Platz Finale: Rudolf König und Patrick Lichte

 

Turniersieger: Lasse Stentenbach und Geert Peers

 

Nach einem langen Turniertag rundum zufriedene Gäste, Teams und Sieger. Danke für die Teilnahme – es hat wieder viel Spass gemacht.

Publikation: Eigenbericht+04.09.2023

3. Ligaspieltag unserer Teams am 03.09.2023

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

BTM 4 hat noch Aufstiegschancen

Bezirksklasse A

BTM 1 und BTM 3 zusammen in der Bezirksklasse A, hatten in Niederzier-Krauthausen anzutreten um dort die Begegnungen 6 und 7 zu absolvieren.

BTM 1 in der Runde 6 gab gegen Niederzier-Krauthausen zwar ein Triplette ab, entschied danach aber 2 Doubs für sich und endete mit einem 3:2-Sieg. In Runde 7 konnte das Team dann gegen Köln Ehrenfeld 3 nur ein Trip und ein Doub für sich entscheiden und unterlag so mit 2:3.

BTM 3 in der gleichen Klasse legte in der 6. Runde einen starken 4:1-Sieg gegen Köln PCC 1 vor, gab dabei nur ein Trip ab und sorgte bei den Doubs für drei klare Sieg mit 13:3 – 13:6 – 13:2. In Runde 7 dann eine knappe 2:3-Niederlage gegen Köln-Rathenauplatz 2, wobei hier das entscheidende Doub mit 10:13 verloren ging.

Mit je einem Sieg und einer Niederlage schlossen BTM 1 und BTM 3 den Spieltag ausgeglichen. Während BTM 1 in der Tabelle leider vom 2. Auf den 3. Platz rutschte, konnte BTM 3 den 5. Platz im Mittelfeld festigen und dürfte damit den Klassenerhalt geschafft haben.

Bezirksklasse B

Für BTM 2 gestaltete sich der 3. Spieltag in Engelskirchen Loope ebenfalls ausgeglichen. In Runde 6 traf man auf Weilerswist 1 und konnte dabei nur ein Doub für sich entscheiden. Fazit war eine 1:4 Niederlage. In der folgenden 7. Runde dann das positive 4:1-Ergebnis gegen Leverkusen 1, hier ging nur ein Doub verloren.

Zwar rutschte BTM 2 vom 3. auf den 4. Mittelfeldplatz der Tabelle, dürfte aber mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Kreisliga B

Nach langer Pause – am 2. Spieltag hatten alle Teams spielfrei – nun der 3. Spieltag mit den Runden 3, 4 und 5. Aufgrund des ungeraden Starterfeld hatte BTM 4 gleich in Runde 3 spielfrei und startete mit Runde 4 gegen Köln PCC 4 in den Tag. Ein Trip und drei gewonnen Doubs sorgten für einen klaren 4:1-Sieg. In Runde 5 wiederholte sich das Ergebnis gegen Brühl BTV 4. Auch hier reichten ein Trip und drei Doubs erneut zum 4:1.

Für BTM 4 bedeuteten diese beiden Siege den Sprung vom 4. auf den 2. Platz der Tabelle und wahrte so die Chance auf einen Platz in den Relegationsspielen um einen Aufstiegsplatz in die Bezirksklasse.

Wir gratulieren allen unseren Mannschaften für die guten Leistungen.

Publikation: Eigenbericht+26.08.2023

Offenes Nocturne ungebrochen attraktiv

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Teilnehmer*innen trotzten Platzregen beim 3. Offenen Nocturne

Innerhalb von 9 Tagen und zwei Wochen vor dem Termin waren die Startplätze für unser 3. Offenes Nocturne am 25.08. komplett ausgebucht. Zwischenzeitliche Absagen konnten aus einer Nachrückerliste aufgefüllt werden.

Gleichwohl schauten wir als Veranstalter gerade in den letzten Tagen sorgenvoll auf die einschlägigen Wetterapps – hatte sich doch allenthalben viel Regen, sogar Unwetter angesagt. Dies hielt aber die letztlich 28 anwesenden Teams nicht vom Turnier ab.

In den ersten drei Runden fanden alle Mannschaften hervorragenden Bedingungen vor und es entwickelten sich vielfach spannende Begegnungen.

Für die letzte, vierte Runde stimmte leider das Regenradar mit den tatsächlichen Bedingungen nicht mehr überein – erwischte es die Teams gleich zweimal mit schwerem Regen. Gleichwohl ließen die Platzverhältnisse in den letzten Minuten noch knapp ein reguläres Ende des Turniers zu.

4. Platz: Dieter Dziendziol und Peter Jänick
3. Platz: Leo Dawidow und Amir Satagh
2. Platz: Fabien Deltort und Werner Pribyl
1. Platz: Fritz Schwirz und Ralph Golombiewski

Wir gratulieren den Siegerteams, danken allen Teilnehmer*innen für den sportlichen Wettkampf und freuen uns auf Euren nächsten Besuch.

Publikation: Eigenbericht+21.08.2023

Weilerswist kein gutes Pflaster für Mendener Spieler*innen

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Mannschaften des Boule Team Menden nur im Mittelfeld

Am Samstag, 19.08. galt es, die Qualifikation zur Landesmeisterschaft im Triplette Veterans zu bestreiten. Um die 16 Qualifikationsplätze zu erreichen, starteten in Weilerswist 43 Teams aus dem Rheinland in das 4-Runden-Turnier.

Leider waren unsere Mannschaften nicht vom Glück verfolgt, mehr als 2 Siege konnten unsere Teams nicht verbuchen. So fanden sie sich am Ende ziemlich geschlossen im Mittelfeld wieder.

Team

R 1

R 2 R 3 R 4

Siege

Werner Pribyl

Manfred Bütow

Horst Saalwächter

13 : 8

11 : 13 13 : 5 11 : 13

2 : 2

Sonja Jähnig

Udo Werwitzke

Jürgen Kämmerling

11 : 13

3 : 13 13 : 5 13 : 3

2 : 2

Maria Heuser

Lousie Hansen

Annette Küppers

9 : 13

9 : 11 12 : 13 13 : 7

1 : 3

Renate Schmandin

Niko Schmandin

Peter Fey

7 : 13

10 : 13 8 : 13 13 : 2

1 : 3

Gisela Fries

Michael Will

Giuseppe Sgarra

5 : 13

13 : 9 13 : 4 2 : 13

2 : 2

Willi Gerke

Willi Senkler

Willi Solka

5 : 13

7 : 13 13 : 8 9 : 13

1 : 3

Hannelore Mengwasser

Uli Kluge

Klaus Götten

2 : 13

13 : 5 13 : 12 1 : 13

2 : 2

Einzige Ausnahme, das Team mit Werner Pribyl (BTM), Horst Saalwächter (Meckenheim) und Manfred Bütow (Bad Godesberg). Horst ist auch Mitglied in unserem Verein, startet aber mit Meckenheimer Lizenz.

Diesen dreien gelang mit 2:2 Siegen auf Platz 16 der Cut für die am folgenden Tag stattfindende Landesmeisterschaft in Brühl.

Landesmeisterschaft in Brühl

Bei tropischem Wetter waren in Brühl anstrengende sechs Runden mit 64 Mannschaften zu absolvieren. Ziel war es, neben dem Landesmeistertitel einen der 20 begehrten Plätze zur DM zu ergattern.

Nach Sieg in der ersten Runde mussten Werner und seine Mitstreiter drei Niederlagen in Folge verkraften um in Runde 5 den zweiten Sieg klarzumachen.

Team

R 1

R 2 R 3 R 4 R 5 R 6

Siege

Werner Pribyl

Manfred Bütow

Horst Saalwächter

13 : 4

6 : 13 5 : 13 10 : 13 13 : 9 2 : 13

2 : 4

 

Trotz der 4 Niederlagen insgesamt kann man den Spielern, insbesondere unserem Mitglied Horst, der die 80 schon weit überschritten hat, nur höchsten Tribut zollen, um bei diesem Wetter nach Beginn um 10:00 bis zur sechsten Runde gegen 20:00  durchzuhalten.

Publikation: Eigenbericht+13.08.2023

Qualifikation zur LM Téte á Téte

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Leider wieder einmal interne Duelle

Bei 73 Startern im Qualifikationsturnier Rheinland zur Landesmeisterschaft im Téte waren auch 8 Spieler*innen des Boule Team Menden am 12.08.2023 in Neunkirchen-Seelscheid dabei.

In den sechs Runden gab es eine Menge knapper Ergebnisse – mehrfach entschied nur ein Punkt über Sieg oder Niederlage. Und allzu oft war das Losglück bei den einzelnen Runden leider nicht mit unseren Spieler*innen, mussten sie doch in den Runden 3 und 6 jeweils zweimal gegeneinander spielen.

So in Runde 3 Giuseppe Sgarra gegen Werner Pribyl sowie Louise Hansen gegen Maria Heuser. In Runde 6 erwischte es Werner Pribyl ein weiteres Mal, nun gegen Frank Heuser und auch Giuseppe Sgarra musste in ein zweites internes Duell, dieses Mal gegen Willi Senkler.

Spieler R 1 R 2 R 3 R 4 R 5 R 6 Siege
Giuseppe Sgarra 13 : 11 12 : 13 13 : 8 * 9 : 13 13 : 12 13 : 10 * 4:2
Jürgen Mertesdorf 5 : 13 9 : 13 13 : 2 13 : 6 13 : 12 13 : 10 4:2
Willi Senkler 12 : 13 7 : 13 13 : 12 13 : 4 13 : 6 10 : 13 * 3:3
Frank Heuser 13 : 10 3 : 13 5 : 13 2 : 13 13 : 9 13 : 10** 3:3
Louise Hansen 3 : 13 9 : 13 13 : 12 ** 6 : 13 13 : 5 12 : 13 2:4
Werner Pribyl 13 : 10 3 : 13 8 : 13 * 5 : 13 13 : 7 10 : 13** 2:4
Gisela Will 3 : 13 13 : 5 4 : 13 6 : 13 11 : 13 13 : 10 2:4
Maria Heuser 4 : 13 7 : 13 12 : 13 ** 13 : 6 13 : 7 5 : 13 2:4

* / ** = interne Begegnungen

In der Endabrechnung konnten sich Giuseppe Sgarra und Jürgen Mertesdorf in die große Gruppe der 4:2-Sieger einreihen, so auf Platz 24 und 26. Da der Cut zur Qualifikation zur LM beim 13. Platz lag, konnten sie sich, wie auch der Rest unserer Spieler*innen, leider nicht durchsetzen.

Vielen Dank für Euren Einsatz und Durchhaltevermögen – 6 Runden müssen erst einmal konzentriert gespielt werden.

Publikation: Eigenbericht+07.08.2023

Förderverein überreicht Spendenschecks

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Förderverein SV Menden

Der Verein der Freunde und Förderer des SV Menden 1912 e.V. hat im Rahmen der Sportwoche finanzielle Unterstützungen an den Hauptverein übergeben

Und einmal mehr konnte sich der SV Menden über die Unterstützung des Fördervereins insbesondere für die Jugendarbeit freuen. Trotz des regnerischen Wetters bei der Übergabe gab es allenthalben fröhliche Gesichter.

Der SV Menden wird erneut einen Freiwilligendienstleistenden einstellen. Das Freiwillige Soziale Jahr im Sport beginnt am 1. August 2023 und dauert ein Jahr.

Aufgabenbereich der FSJ-Stelle:

  • Weiterentwicklung der Jugendspieler
  • Durchführung von AGs in Kindergärten und Schulen
  • Organisatorische Aufgaben außerhalb des grünen Rasens
  • Organisation und Durchführung von Events

Zur Finanzierung dieser Stelle überreichte der 1. Vorsitzende des FV, Werner Janßen, einen Spendenscheck über 3.200 € an den Vorsitzenden des SV Menden Frank Wildermuth sowie Thorben Wildermuth.

(vl) Werner Janßen – Thorben und Frank WIldermuth

Inklusion wird auch beim SV Menden gelebt – unterhält er doch auch eine Inklusionsmannschaft. Neben den sportlichen Aspekten umfasst die Inklusion von Behinderten aufgrund der Komplexität weit mehr Aufgaben, als im Regelbetrieb eines Sportvereins üblich sind. Die Zuwendung des Fördervereins für teambildende Maßnahmen dieser Inklusionsmannschaft in Höhe von 1.200€ überreichte der Geschäftsführer des FV, Dieter Dziendziol, an Thomas und Alexander Averbeck.

(vl) Frank Wildermuth, Dieter Dziendziol, Thomas und Alexander Averbeck

Auch andere Jugendmannschaften durften sich an diesem Tag freuen. Neben dem Regelbetrieb der Meisterschaften nehmen die Mannschaften des SV Menden auch an ein- oder mehrtägigen Turnieren auf nationaler und internationaler Ebene teil. Diese Teilnahme ist für die Spieler*innen von Fall zu Fall kostenintensiv. Gleichwohl spiegelt eine Mannschaft den sozialen Durchschnitt unserer Gesellschaft wider. Für sozialschwache Spieler*innen bedeutet diese Teilnahme eine hohe finanzielle Belastung. Dafür gibt der Förderverein eine Unterstützung in Höhe von 600 € an die U17 Juniorinnen.

Die Junioren U17 des SV Menden erreichten in diesem Jahr nicht nur das Finale, sondern wurden auch Sieger des Kreispokals. Der Förderverein honoriert diese Leistung mit einer Zuwendung in Höhe von 300 € für teambildende Maßnahmen der U17-Junioren.

Weitere 100 € gehen als zweckgebundene Spende an die 1. Frauenmannschaft des SV Menden.

Den Gesamtscheck über 1.000 € überreichte der 2. Vorsitzende des FV, Oliver Roth, an den Vorsitzenden des SV sowie Co-Trainer Maiko Wessel und Spieler der U17-Junioren.

(vl) Oliver Roth, Frank Wildermuth, U17-Junioren Fjonn Fabricius, Philipp Wessel und Marouan Cheik M’hand,, Co-Trainer Maiko Wessel

Publikation: Eigenbericht+31.07.2022

50 Doublette-Teams hatten Spass und gute Laune

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Turnier „Unser Ort spielt Boule“ wieder eine voller Erfolg

Die sorgenvollen Blicke auf die Wetter-Apps in der Woche vor dem Turnier waren am Sonntag dem 30.07. überflüssig. So kamen denn auch alle 50 gemeldeten Mannschaften aus Sankt Augustin. Ein bunt gemischtes Turnier mit Hobbyspielern, Anfängern aus ortsansässigen Vereinen und Bürgern sowie den Spieler*innen des Boule Team Menden.

Pünktlich um 10:00 begannen die 4 Runden des Turniers nach Schweizer System. Es kämpften alle Teams um Punkte und Siege. Neben den 40 Hobby-Mannschaften waren auch 10 Teams von uns mit Lizenzspieler-Beteiligung dabei.

Wir hatten uns dazu entschieden, die ersten drei Plätze der Mannschaften mit Lizenzspielern mit einem Geldpreis zu honorieren und Preise in Form von je zwei großen Geschenkkörben an die besten 6 Hobby-Teams auszuloben. Dies fand sehr großen Anklang bei allen beteiligen Spieler*innen.

Trotz der Beteiligung von Lizenzspielern unseres Boule Teams sollten die Hobby-Mannschaften für die eigentlichen Überraschungen an diesem Tag sorgen. Denn nicht wie zu erwarten, lagen die Lizenz-Teams an der Spitze der Siegerliste, sondern die Hobby-Teams verwiesen sie auf die Plätze.

Bei der Siegerehrung dann große Freude allerseits.

Lizenz-Spieler Team Verein Platz Gesamtrangliste
1. Platz Dirk Troullier / Gregorio Volpe BTM 3.
2. Platz Regina Döringer / Hans-Walter Herhaus BTM 4.
3. Platz Willi Senkler / Willi Gehrke BTM 7.

 

Hobby-Spieler Team Verein / Spielgemeinschaft Platz Gesamtrangliste
1. Platz Jochen Kobilke / Alex Schmidt TV Hangelar / BTM 1.
2. Platz Peter Jänick / Dieter Dziendziol Klatsch-Päng 2/3 2.
3. Platz Brigitte Jänick / Othmar Atzor BTM / BTM 5.
4. Platz Erika und Paul Stapel BTM / BTM 6.
5. Platz Beate und Andreas Maasewerd SG Ehe 8.
6. Platz Jens und Oliver Trümper Sitting Boule 9.

 

Ein Trostpreis in Form von zwei Geschenkgutscheinen ging an die Tabellen-Letzten Tobias Kronberger und Marcel Hennig / Spielgemeinschaft ‚Der Schöne und das Biest‘.

Trostpreis an Tobias Kronberger und Marcel Hennig

„Für uns war es das erste Mal, dass wir Boule gespielt haben. Die Stimmung war jederzeit hervorragend, die Mannschaften super fair und die Organisation bzw. die Durchführung absolut nachahmenswert. Daher nochmal ein großes DANKESCHÖN an ALLE, die dieses Turnier möglich gemacht haben und im nächsten Jahr sind wir bestimmt wieder dabei.“ So kommentierte eine Mendener Mannschaft ihre Teilnahme am Turnier „Unser Ort spielt Boule“.

Dem ist nichts hinzuzufügen – aber dennoch ein besonderer Dank auszuprechen:

  • an Vroni Solka, die mit viel Mühe und Zeit die 12 Geschenkkörbe zusammenstellte
  • an die Aufräumtruppe, die am Samstag Platz und Spielbahnen in Form gebracht hatte
  • an Willi Solka für die hervorragende, reibungslose Turnierleitung und
  • dem Catering-Team des SV Menden.

Publikation: Eigenbericht+01.07.2023

Frühzeitig ausgebucht

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Stolze Preisträger beim 2. offenen Nocturne 2023

Für unsere Nocturne stehen uns 15 beleuchtete Bahnen zur Verfügung, womit beim Doublette nur 30 Startplätze vergeben werden können.. Und diese waren schon rund 1 1/2 Wochen vor dem Termin 30.06. ausgebucht. Offenbar hat sich unser Ambiente, gute Orga und das Catering herumgesprochen – es gab sogar eine Nachrückerliste.

So waren am Freitag Abend neben den Mendener denn auch Teams aus allen Ecken der BPV (Boule und Pétanque Verband NRW) angereist. Vier Runden á 50 Mini + 1 Aufnahme waren zu absolvieren. Gegen 22:15 Uhr konnten dann die Sieger ausgezeichnet werden, bei denen Platz 1 und 2 mit je 4 Siegen aufwarten konnten.

Platz 4: Frank Börner und Alex Schmidt
Platz 3: Rina Rasemoelina und Moramahazo Soandro
Platz 2: Elke und Manfred Janßen
Platz 1: Lasse und Robin Stentenbach

Wir danken allen Teilnehmern für den sportlichen Wettkampf und freuen uns auf Euren nächsten Besuch.

Ein ganz besonderer Dank geht an Sonja, Vroni, Michaela und Herbert, die an diesem Abend für ein reibungsloses Catering gesorgt haben.

Publikation: Eigenbericht+26.06.2023

Jubiläumsturnier und Jubiläumsfest eine gelungene Sache

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Gut dotierte Sponsorenpreise für die Sieger und Platzierten

Anlässlich des 10jährigen Bestehens des Boule Team Menden veranstalteten wir am 24.06. ein Jübiläumsturnier. Wir hatten geladen und es kamen Mannschaften  von TuS Ahrweiler /  Altstadtfreunde Bonn  / IG Boule Hoffnungsthal / Equipe Bauch Rösrath / PF Petanquefreunde-Wipperfürth-Surgères e.V./ Boulefreunde Wermelskirchen / 1. PCB Bad Godesberg / Siemens Mülheim / BC Köln / Brühl BTV / EBC Köln / Düsseldorf sur place / Boulefreunde Brühl / Weilerswist / BC Neunkirchen Seelscheid. Nicht zu vergessen die Teams aus Menden.

Die Plätze waren gerichtet, Catering gut vorbereitet. So konnte das Turnier um 10:00 beginnen. In fünf Runden á 60 Min. + 1 Aufnahme waren die Gewinner zu ermitteln. Die bedeutete manch spannende Begegnung bei hochsommerlichen Temperaturen. So waren die Spieler sehr froh, auch mal eine Bahn im Schatten nutzen zu können.

Am Ende gegen 17:00 konnten sich die Sieger bis Platz 7 über hochwertige Sachpreise unserer Sponsoren freuen. Zusätzlich erhielten die ersten drei Plätze jeweils einen Pokal.

Wir gratulieren allen Gewinnern und bedanken uns für ein reibungsloses und harmonisches Turnier bei allen Teilnehmern.

 

Mit feiern bis in die Nacht
Ab 18:00 dann unsere Jubiläumsfest. Über 200 Besucher genossen den Sommerabend bei Bier und Wein.  Getragen wurde die Veranstaltung von dem Super-Duo WAHNSINN TOTAL. Von Rock über Pop, Kölsche Lieder oder Helene Fischer – bei der musikalischen Vielfalt war für jeden etwas dabei. So wurde denn auch ausgiebig mit den Mendenern gefeiert. Eine besondere Aufmerksamkeit erhielten wir von der Ortsvorsteherin Menden, Gudrun Burk – eine selbst erstellte Jubiläumsurkunde. Hier spielt das Mendener Wappentier, ein Esel, Boule. Wir freuen uns sehr und danken dafür.

Schließlich fand das Jubiläum gegen Mitternacht (oder war es doch länger?) ein schönes Ende.

Danke für Euren Besuch!

Publikation: Eigenbericht+05.06.2023

Sieben Teams mit Mendener Beteiligung am Start

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

2 Teams verpassen nur knapp die Endrunde – 1 Team zur Landesmeisterschaft

Bei unseren Spieler:innen war das Interesse an der Triplette Landesmeisterschaft wieder groß, 7 Teams hatten für die Qualifikation am 03.06.23 in Köln gemeldet. Zu spielen waren 6 Runden in einem Feld von 44 Mannschaften des Bezirks Rheinland.

So konnten sich Seyad Zakariaa, Mounir Andour und Oussama Barkati (PF Saarbrücken) am Ende mit dem dritten Platz und damit der Teilnahme bei der Landesmeisterschaft am folgenden Tag bei Mülheim Siemens schmücken.

Der Cut lag bei 16 Teams für die Teilnahme an der LM – leider scheiterten Louise Hansen – Werner Pribyl – Hubert Windeck (BCNKS) mit Platz 17 und Gisela Will – Giuseppe Sgarra – Litterio Di Cara (Köln BC) mit Platz 18 nur knapp an der Qualifikation. Für unseren anderen Teams lief es nicht so gut, überwogen bei ihnen doch die Niederlagen.

Team R 1 R 2 R 3 R 4 R 5 R 6 Siege
Seyad Zakariaa

Mounir Andour

Oussama Barkati

13:7 10:13 13:0 13:2 13:4 13:3 5:1
Louise Hansen

Werner Pribyl

Hubert Windeck

13:8 13:9 9:13 0:13 5:13 13:4 3:3
Gisela Will

Giuseppe Sgarra

Litterio Di Cara

13:4 4:13 5:13 13:10 13:3 8:13 3:3
Willi Senkler

Willi Gerke

Georg Zensen

6:13 13:5 13:5 3:13 5:13 3:13 2:4
Anette Küppers (K-Ehrenfedld)

Maria Heuser

Sylvia Baer

13:6 1:13 5:13 0:13 10:13 13:6 2:4
Peter Fey

Hannelore Mengwasser

Otmar Weber

8:13 2:13 12:13 13:10 13:7 6:13 2:4
Frank Heuser

Julia Schröder (Wipperfürth)

Christel Geuting (Loope)

4:13 13:2 11:13 4:13 8:13 10:13 1:5

 

Landesmeisterschaft am 04.06.2023

Nach dem dritten Platz bei der Qualifikation erschienen die Chancen für Seyad, Mounir und Oussama für die Endrunde nicht schlecht. Immerhin standen im 64 Team starken Finale 22 Plätze für die DM zur Vergabe an.

Leider reichte es für unsere Mannschaft am Ende mit Platz 26 nicht – zwei knappe Niederlagen in Runde 5 mit 10:13 und Runde 6 mit 12:13 beendeten die Hoffnungen auf die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin am 17.06.2023.

Seyad Zakariaa

Mounir Andour

Oussama Barkati

13:7 8:13 13:7 13:5 10:13 12:13 3:3

Allen Teams ein großer Dank für ihre Leistungen.

Publikation: Eigenbericht+27.05.2023

 1. Nocturne offen 2023

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Gut besucht

Beim ersten offenen Nocturne in 2023 am Freitag Abend hatten sich 25 Teams angemeldet. Die ungerade Zahl führte leider zu einem jeweiligen Freilos je Runde. Gleichwohl waren Interesse und Spiellaune aller Teams hervorragend und in jeder Runde wurde intensiv gekämpft, um jeden Punkt gerungen.

Schließlich standen am Ende freudige Sieger fest:

Auch wenn es sich wiederholt – die Teilnehmer:innen haben das optimale Umfeld und die Organisation gelobt und versprachen erneute Teilnahme bei den kommenden offenen Nocturnes.

Dank an Alle.

 

Publikation: Eigenbericht+21.05.2023

Seyad leider ausgeschieden – Reines NRW-Finale

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Im 32stel war schon Schluss

Mit großen Hoffnungen waren das für uns spielende Mitglied Seyad Zakariaa und sein Partner Soufiane Errichi (Düsseldorf sur place) zur diesjährigen Doublette-DM nach Rastatt gereist. Als NRW13 ging das Team in die Poule-Runde.

Dort konnte mit den zwei Siegen 13:2 gegen Bay10 (Toan Tran – Augsburger BC / Dang van Thuong – 1.MKWU München) und 13:9 gegen NiSa03 (Cihangir Ocak – Jever Pétanque Club/ Frank Günther – BG Bremen) die Barrage vermieden und der Einzug ins 32stel-Finale gesichert werden.

Soufiane und Seyad bei der DM Doublette

Immerhin schieden in der Poule-Runde nach zwei Begegnungen 32 Teams aus, die Barrage kostete weiteren 32 Team das Weiterkommen.

Die Pause bis zum 32stel (zunächst müssen alle Barragen der insgesamt 128 Teams beendet werden) hatte offenbar negativen Einfluss auf das Spiel von Seyad und Soufiane.

Sie unterlagen dem Gegner Hess06 mit Marco Kowalski (1.PC Viernheim) und Daniel Dias (Boulegemeinschaft Kettwig) mit 6:13.

Schade das die DM für beide so früh endete. Gutes Gelingen beim nächsten Mal…

 

Deutsche Meister im Doublette NRW02: Marco Schumacher (Düsseldorf sur place) und Jan Garner (Boule Compagnie Osterholz)

Reines NRW-Finale in Rastatt

Was für ein Tag – NRW stellt Deutschen Meister und Vizemeister im Doublette 2023. Die sonst auf Siege abonnierten Teams aus dem Südwesten der Republik waren dieses Mal den beiden Finalisten aus NRW unterlegen.

Dabei konnte NRW09 mit Mohamed-Kamel Bourouba und Moritz Rosik (beide Düsseldorf sur place) im 32stel BaWü 13, im 16tel NRW04, im 8tel BaWü06, im 4tel BaWü32 und im Halbfinale BaWü16 ausschalten. Ähnliches galt für NRW02, hatten sie im 32stel Bay02, im 16tel BaWü05, im 8tel BaWü31, im 4tel BaWü01 und im Halbfinale NiSa12 besiegt.

So kam es zu einem reinen NRW-Finale – und das sollte äußerst spannend werden. Beide Gegner schenkten sich nichts, hatten Chancen Meister zu werden. Aber des einen Leid ist des anderen Freud – schließlich gewann NRW02 nach engem Spiel mit 13:12!

Herzlichen Glückwunsch

Publikation: Eigenbericht+20.05.2023

Überraschungssiegerin beim Vatertags-Turnier

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Strahlendes Wetter und strahlende Sieger:innen

Das von Jürgen Kämmerling und seinen Helfer:innen organisierte Turnier kann als sehr gelungen bezeichnet werden. Bei diesem Turnier stand neben der sportlichen Herausforderung aber insbesondere der Spass an erster Stelle. Allein die Formation Doublette Supermelée versprach bei den 4 Runden interessante und abwechslungsreiche Paarungen und Begegnungen. Immerhin 30 Spieler:innen spielten bei hervorragendem Wetter.

Wer glaubte, nach 4 Runden als Sieger:in festzustehen, täuschte sich. Wie schon in den Vorjahren entschied letztlich das Ergebnis des Boule-Torwand-Schiessen über den Tagessieg. Die  hier erzielten Punkte wurden zu den Ranglisten Differenzpunkten hinzugezählt, womit die Ergebnisliste kräftig durchgemischt wurde.

Dabei mussten die vorderen Plätzen des Turniers in einem Abstand von 10m, das Mittelfeld mit Abstand von 8m und das untere Drittel mit 6m mit drei Kugeln ihr Glück an der Torwand versuchen. Dabei zeigte sich Monika Hempel besonders treffsicher- konnte zu ihrem DP-Ergebnis (-4/ P20) mit zweimal 50 und einmal 25 Punkten so 125 Punkte zuaddieren. Das brachte dann mit 121 Punkten und großem Vorsprung Platz 1 des Tages. Herzlichen Glückwunsch.

Abschließend kann gesagt werden, das Turnier hat super Spass gemacht – ebenso der feucht-fröhliche Ausklang……..

Publikation: Eigenbericht+15.05.2023

Boule Team Menden 1 – 2 – 3 mit soliden Ergebnissen

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Boule Team Menden 4 hatte spielfrei

Während die 4. Mannschaft an diesem Wochenende in der Kreisliga B spielfrei hatte, mussten die anderen drei Mendener Teams in der Bezirksklasse A und B ran. Am Sonntag waren jeweils drei Begegnungen zu spielen, womit der Spieltag erst nach 21:00 beendet werden konnte.

Die 1. und die 3. Mannschaft in der Bezirksklasse A hatten am Austragungsort Aachen-Lichtenbusch anzutreten. In der 3. Runde unterlag BTM 1 gegen Neunkirchen 1 mit 2:3 und auch BTM 3 startete in den Tag mit einer 1:4-Niederlage gegen Aachen-Borcette.

Unsere Teams ließen sich davon nicht schrecken, die weiteren Begegnungen konnten gewonnen werden. BTM 1 in Runde vier mit einem 3:2-Sieg gegen Aachen BdAix 3 und BTM 3 in dieser Runde mit einem 3:2-Sieg gegen Brühl BTV 3.

Schließlich beendete BTM 1 den Tag in der 5. Runde gegen Köln PCC1 mit einem 4:1-Sieg und BTM 3 ebenfalls mit einem 4:1-Sieg gegen Niederzier-Krauthausen.

In der Tabelle konnte unsere 1. Mannschaft damit den 2. Platz mit 4:1 Siegen und 291:241 Punkten halten und die 3. Mannschaft kletterte mit 3:2 Siegen und 244:246 Punkten auf Platz 5.

Boule Team Menden 3

Für den Spieltag der Bezirksklasse B mit unserer 2. Mannschaft durften wir mit unserem tollen und allseits gelobten Boulodrome erneut als Ausrichter fungieren (siehe Fotos). Der Heimspieltag begann für unser Team mit einem klaren 4:1-Sieg gegen Meckenheim 1.

Danach setzte es eine derbe 0:5-Niederlage gegen Köln-Ehrenfeld 2. Doch der Tag wurde nicht aufgegeben. In Runde 5 Genugtuung: 4:1-Sieg gegen Engelskirchen-Loope. Damit endete der längste Spieltag dieser Saison nach 12 Stunden um 21:30.

In der Tabelle konnte sich BTM 2 somit vom 5. auf den 4. Platz verbessern.

Gratulation an alle drei Teams für diese guten Tabellenplätze.

Publikation: Eigenbericht+07.05.2023

Qualifikationsturnier im Boulodrome Menden

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

2 Mendener Teams qualifizierten sich zur Landesmeisterschaft

Am Samstag, 06.05. hatte das Boule Team Menden als Ausrichter eines von acht Qualifikationsturnieren zur Landesmeisterschaft NRW im Doublette 37 Teams zu Gast. Dabei war unser Verein mit 11 Teams stark vertreten.

Es waren 5 Runden á 75 Min + 2 Aufnahmen zu absolvieren, sodass das Turnier nach dem Beginn 09:50 erst um 18:00 beendet werden konnte. Die äußeren Bedingungen – Wetter, Plätze und Catering – waren wieder einmal optimal.

Allen Teams war der sportliche Ehrgeiz anzumerken, es wurden viele spannende und enge Partien abgeliefert. Bei der großen Anzahl unserer Teams war nicht zu vermeiden, das diese auch gegeneinander antreten mussten. So erwischte es ganz besonders Sylvia Bear und Maria Heuser, die die ersten vier Runden gegen eigene Mannschaften spielten und es erst in der letzten Runde mit einem auswärtigen Team zutun bekamen.

Team R 1 R 2 R 3 R 4 R 5 S P
Peter Fey / Otmar Weber  13 : 1 13 : 8 13 : 6 13 : 12 10 : 13 4 : 1 62 : 40
Seyad Zakariaa / Soufiane Errichi  13 : 1 5 : 13 13 : 0 * 13 : 4 * 13 : 2 4 : 1 57 : 20
Gisela Will / Giuseppe Sgarra 1 : 13 13 : 1 13 : 5 0 : 13 13 : 10 3 : 2 40 : 42
Jürgen Kämmerling / Udo Werwitzke 13 : 7 6 : 13 13 : 2 * 9 : 12 13 : 8 3 : 2 54 : 42
Klaus Götten / Uli Kluge 13 : 10 6 : 13 1 : 13 13 : 8 13 : 8 3 : 2 46 : 52
Willi Senkler / Willi Gerke 13 : 7 0 : 13 0 : 13 * 13 : 5 6 : 13 2 : 3 32 : 51
Sonja Jähnig / Werner  Pribyl 13 : 6 * 5 : 13 5 : 13 11 : 13 13 : 10 * 2 : 3 47 : 56
Sylvia Baer / Maria Heuser 6 : 13 * 13 : 5 * 2 : 13 * 4 : 13 * 13 : 1 2 : 3 38 : 45
Gisela Fries / Frank Heuser 0 : 13 8 : 13 13 : 5 12 : 13 10 : 13 * 1 : 4 43 : 57
Jolande Latour / Willi Solka 7 : 13 13 : 0 5 : 13 5 : 13 9 : 13 1 : 4 39 : 52
Louise Hansen / Hannelore Mengwasser 0 : 13 5 : 13 * 11 : 13 2 : 13 2 : 13 0 : 5 20 : 65
Engelskirchen Loope
Torsten Knaak / Georg Zensen 6 : 13 12 : 13 13 : 4 13 : 2 4 : 13 2 : 3 48 : 45

* = internes Duell

Einen ganz besonderen Tag erwischte unsere Mannschaft Peter Fey / Otmar Weber, die sich nach 4 Runden auf den Ranglistenplatz 1 freuten, punktegleich mit dem Team Rolf Koenigs (Altstadtfreunde Bonn) / Lasse Stentenbach (Mülheim Siemens). So entschied die letzte Partie der beiden gegeneinander, wer am Ende Platz 1 erreichen sollte. Leider fehlte es unserer Mannschaft zum Ende der Begegnung am nötigen Glück, verlor mit 10:13 und belegte damit den hervorragenden 2. Platz.

Otmar Weber – Peter Fey

Auch unser neuer Spieler Seyad Zakariaa, der mit seinem Partner Soufiane Errichi (Düsseldorf sur place) in Rennen ging, konnte am Ende 4:1 Siege verzeichnen.

Unser Team Torsten Knaak und Georg Zensen, die im QT in Engelskirchen Loope starteten, beendete des dortige Turnier mit 2:3 Siegen auf Platz 26.

Somit waren unter den acht Qualifikanten der am folgenden Tag in Köln zu spielenden Landesmeisterschaft zwei Teams mit Mendener Beteiligung am Start.

Sonntag, 07.05. Landesmeisterschaft NRW Doublette – ein Team zur Deutschen Meisterschaft qualifiziert!

Wir vor erwähnt, starteten die beiden Mendener Teams Fey-Weber und Zakariaa-Errichi in das Finalturnier mit 64 Mannschaften.

Für Peter und Otmar begann der Tag mit drei Niederlagen in Folge, dann folgten zwei Siegen und in der letzten sechsten Runde erneut eine Niederlage. Im Endergebnis bedeutete dies Platz 47.

Für Seyad und Soufiane lief es bedeutende besser, zunächst drei Siege, dann zwei Niederlagen und am Ende ein erneuter Sieg. Mit somit 4:2 erreichten sie Platz 10 der Rangliste und damit einen der 23 Qualifikationsplätze für die in Rastatt am 20./21.05. stattfindende Deutsche Meisterschaft.

Team R 1 R 2 R 3 R 4 R 5 R 6 S P
Peter Fey / Otmar Weber 7 : 13 7 : 13 5 : 12 13 : 2 13 : 3 10 : 13 2 : 3 45 : 43
Seyad Zakariaa / Soufiane Errichi 13 : 12 13 : 8 13 : 7 9 : 13 10 : 13 8 : 13 3 : 2 58 : 53

 

Wir gratulieren beiden Teams für die Leistungen und werden Seyad Zakariaa und Soufiane Errichi alle Daumen für die DM drücken.

Publikation: Eigenbericht+23.04.2023

Gelungener 1. Spieltag in den Rheinland-Ligen

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Keine negativen Überraschungen bei den Mannschaften des Boule Team Menden

Die Frage – wo stehen unsere Teams im Vergleich – konnte am Sonntag nach dem ersten Spieltag der Ligen durchweg positiv beantwortet werden.

Bezirksklasse A – 1. und 3. Mannschaft

In der Runde 1 direktes Aufeinandertreffen unserer beiden Teams, wobei die 1. Mannschaft mit Captain Peter Fey gegen die 3. Mannschaft um Teamchef Georg Zensen einen Sieg mit 4:1 und 63:44 Punkten verzeichnen konnte.

Ein weiterer Sieg mit 4:1 und 60:49 Punkten gegen Aachen-Brocette 1 beschert unserer 1. Mannschaft nach diesem Spieltag Platz 2 in der Tabelle.

Die 3. Mannschaft schloss diesen Spieltag mit einem 3:2-Sieg und 54:46 Punkten und damit dem Mittelfeldplatz 6 ab.

Boule Team Menden 1

Bezirksklasse B – 2. Mannschaft

Für die Mannschaft um Teamchef Jürgen Kämmerling begann die Saison in Runde 1 mit einer 2:3-Niederlage aber 52:48 Punkten gegen Wipperfürth 2. In Runde 2 dann gegen Wermelskirchen 2 mit einem 3:2-Sieg und 62:44 Punkten. Das bedeutet Mittelfeldplatz 5 in der Bezirksklasse B.

Kreisliga B – 4. Mannschaft

Die 4. Mannschaft um Jürgen Mertesdorf bekommt es in dieser Saison nur mit Kölner und Brühler Teams zu tun. In Runde 1 hieß der Gegner Köln-Nippes 5, dem man knapp mit 2:3 und 49:52 Punkten unterlegen war. Gütlich tat sich unser Team dann in Runde 2 mit einem deutlichen 4:1-Sieg mit 61:38 Punkten gegen Köln-Ehrenfeld 4. Das führt am Ende zu Mittelfeldplatz 4.

Boule Team Menden 4

Glückwunsch allen unseren Teams für ihre Leistungen, auch wenn es nicht immer zum Sieg reichte.

Mehr zu den Mannschaften, Ergebnissen und Tabellen auf unserer Seite Liga-Aktuell.

Publikation: Eigenbericht+11.04.2023

Strahlende Sieger

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

1. Oster-Familien-Turnier erfolgreich abgelaufen

41 Teilnehmer*innen  hatten sich am Oster-Montag zum jährlichen Oster-Familien-Turnier getroffen, das diese Mal in der Formation Doublette Supermelée gespielt wurde. Dies führt bekanntlich zu manch interessanter Teamkombination, was diese Spielform besonders reizvoll macht. Ungeübte, Hobbyspieler*innen und Lizenzspieler*innen müssen in ihrem Spiel an einem Strang ziehen. Dabei steht der Spaß und weniger  der Wettkampf im Vordergrund.

So endete dann auch manche Partie mit besonderen Überraschungen, von denen einige Spieler*innen noch ein paar Wochen träumen dürfen.

Ab 10:00 Uhr wurden bei guter Stimmung insgesamt 5 Runden á 60 Minuten gespielt – Wertung Schweizer System. Auch das Wetter spielte mit, es blieb trocken – wenn auch kühl.

Am Ende des Turniers gegen 16:30 Uhr wurden dann die Sieger geehrt. Besonders gefreut hat uns, dass unter diesen 8 auch drei Damen zu den Preisträgern gehörten:

  1. Otmar Weber / 7. Didi Völsgen / 6. Doris Formanns / 5. Hannelore Janßen / 4. Renate Kuklinski / 3. Willi Senkler / 2. Willi Solka und 1. Manfred Komrowski

Zum Schluss dürften sich alle Teilnehmer*innen über eine Schokoosterhasen freuen.

Glückwunsch an die Sieger und Dank allen Teilnehmer*innen.

 

 

Publikation: Eigenbericht+09.04.2023

Außer Spesen nix gewesen

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Aus für das Boule Team Menden in der Cadrage zum BPV-Cup

Die Reise führte am Ostersamstag 08.04. nach Weilerswist, Gegner und Gastgeber in der Cadrage zum BPV-Cup.  Kurz gesagt – für unser Team unter Georg Zensen blieben die Hoffnungen auf das Erreichen der ersten Runde diesmal auf der Strecke.

Dabei sprach das Ergebnis im Gegensatz zu letztem Jahr, als es auf das Ergebnis des letzten Trips ankam, dieses Mal eine deutliche Sprache. Zwar hätten mit ein wenig mehr Fortune 3 weitere Tets und das Trip Mixte gewonnen werden können, so mussten wir uns aber nach nur zwei  gewonnenen Tets und einem Doublette-Sieg leider mit 24:7 geschlagen geben.

Die Ergebnisse im einzelnen:

Spiel Heim Gast Ergebnis P Heim P Gast
TaT1 Philip Schuler Ingo Hübsch 13 : 11 2
TaT2 Arno Schaefer Willi Senkler 7 : 13 2
TaT3 Wladimir Fres Michael Will 13 : 10 2
TaT4 Rolf Kirleis Giuseppe Sgarra 9 : 13 2
TaTfem Ulrike Sanders Louise Hansen 13 : 10 2
TaTmas Mathias Reichert Klaus Götten 13 : 4 2
Doub1 Arno Schaefer

Mathias Reichert

Willi Senkler

Ingo Hübsch

13 : 6 3
Doub2 Philipp Schuler

Wladimir Fres

Uli Kluge

Klaus Götten

13 : 5 3
Doubmxt Ulrike Sanders

Christian Freund

Sylvia Baer

Giuseppe Sgarra

7 : 13 3
Trip1 Philipp Schuler

Wladimir Fres

Rolf Kirleis

Louise Hansen

Uli Kluge

Michael Will

13 : 7 5
Tripmxt Ulrike Sanders

Christian Freund

Mathias Reichert

Sylvia Baer

Willi Senkler

Giuseppe Sgarra

13 : 11 5
gesamt 24 7

Schwamm drüber. Nach dem Pokal ist vor der Liga – und diese dürfte für alle unsere Mannschaften weitaus wichtiger sein.

Publikation: Eigenbericht+25.03.2023

Nocturne – gelungener Start in die Saison 2023

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

18 Mannschaften beim ersten internen Turnier

Das Boule Team Menden startete in seinem Jubiläumsjahr sein erstes internes Nocturne am 24. März. Immerhin 18 Teams hatten sich trotz wechselnder Wettervorhersagen auf dem Boulodrome eingefunden. Und gleich in der ersten Runde hatten alle mit einer kräftigen Regenschauer zu kämpfen – die folgenden Runden konnten dann bei untergehender Sonne absolviert werden.

Bei geändertem Modus – nun 4 Runden á 50 Min. + 1 Aufnahme – entspannen sich interessante Partien mit einigen überraschenden Ergebnissen. Bisher spielten wir 3 Runden, was jedoch für das Endergebnis manches Mal zur Buchholzpunkte-Lotterie ausartete. Mit der Änderung zeigten sich nun alle Spieler sehr zufrieden, wenngleich es einen strammen Zeitplan einzuhalten gab und einige Begegnungen nicht vor Ablauf regulär beendet werden konnten.

Dennoch erhielten wir wieder viel Lob für die Turnier-Orga und wir konnten am Ende zufriedene Preisträger ehren.

4 Platz: Andreas Maasewerd und Marcus Schwarz
3. Platz: Maika Wielpütz und Jörg Alshut
2. Platz: Daniela Schupp und Max op den Camp
1 Platz: Willi Senkler und Willi Gerke

 

Publikation: Eigenbericht+06.02.2023

TOP – Ergebnis dank TOP – Team

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Umbau der Bouleplätze 4 und 5 erfolgreich abgeschlossen

Im Spätherbst reiften die Überlegungen, die Bouleplätze 4 und 5 mit den Bahnen 11 bis 18 so umzubauen, das hier künftig zwei Bahnen mehr entstehen. Es galt, dieses Vorhaben auf der gleichen Fläche ohne tiefgreifende Erdarbeiten durchzuführen. Schließlich einigten wir uns auf eine mit wenig Manpower durchführbare Planung:

Die Vorbereitungen begannen dann schon im Dezember ’22 mit der Beschaffung aller notwendigen Baumaterialien: Ergänzungs-Balken, Balken für die neuen Bänke, Rasenkantensteine, Balkenschuhe, L-Steine für die Bänke und alles benötigte Befestigungsmaterial. Zusätzlich noch die Herstellung der neuen Spielstands-Tafeln – 19 + 20 sowie komplett neu für die Aussenbahnen auf dem Bolzplatz 21 – 32.

Alles das wurde auch in der Planung budgetiert – und vorweg: trotz Teuerungsrate legten wir hier eine Punktlandung hin.

Am 23. Januar startete dann das Team mit Herbert, Manfred, Paul, Heinz-Peter, Willi und Dieter mit der Arbeit. Buddeln, Flexen, Steine setzen, Bohrungen sowie Balken- und Bankmontage, Bänke versetzen und Wege anlegen. Nach sieben Vormittagen mit nasskaltem Wetter sind die Arbeiten wie geplant beendet worden. (SIehe Fotos rechts)

Nun verfügen wir im Innenbereich über 20 Bahnen.

Ein großer Dank an das Top-Team für diese Top-Leistung!!

Bouleplatz  1: Bahnen 1 – 3

Bouleplatz 2: Bahnen 4 – 7

Bouleplatz 3: Bahnen 8 – 10

Bouleplatz 4: Bahnen 11 – 15

Bouleplatz 5: Bahnen 16 – 20

A: Ausweichbahnen 21 – 32

Publikation: Eigenbericht+19.12.2022

Was war in 2022 – ein Résumé

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Das sich abzeichnende Jahresende drängt dazu, eine kleine Zusammenfassung des Jahres 2022 zu schreiben

Nach zwei Jahren coronabedingter Ausfälle einer Vielzahl von Turnieren und weiterer Einschränkungen, konnte in diesem ablaufenden Jahr endlich wieder ein geordneter Sportbetrieb stattfinden.

Wir haben uns gefreut, dass unser schönes Boulodrome in der Menden-Sieg-Arena wieder von deutlich mehr Spieler*innen des Boule Team Menden genutzt wurde.

Nicht nur das, sondern auch unsere sehr gute Infrastruktur mit den Plätzen und dem Angebot des Mehrgenerationenhauses, aber auch der guten Organisation und gemeinschaftlichem Umgang führte dazu, dass wir 37 Boulespieler*innen als neue Mitglieder begrüßen konnten. Somit stieg die Zahl der Aktiven auf jetzt 193.

Auch unser eigenes Turnierangebot wurde intensiv genutzt. Bei insgesamt 14 von uns durchgeführten Turnieren, internen wie auch offenen, konnten wir 689 Spieler*innen begrüßen.

Dabei waren die Teilnehmer*innen begeistert ob der Anlage, Organisation und Catering.

Dem möchten wir uns anschließen mit einem besonderen Dank für die Organisation an Willi Solka, für das Catering an Beate und Detlev Duderstadt sowie Monika und Georg Zensen, nicht zuletzt bei Herbert Jähnig mit seinen zahlreichen Helfern für die Koordination und Durchführung der Platzpflege.

Gnädig war uns auch der Wettergott, der uns, bis auf zwei Termine, an allen anderen Veranstaltungstagen mit bestem Wetter versorgte.

Im Bereich der Lizenzspieler*innen konnten wir ebenfalls Gutes vermelden. Zunächst der Zuwachs von zwei kompletten Mannschaften für die Saison 2022, nämlich Boule Team Menden 3 unter Georg Zensen und Boule Team Menden 4 unter Jürgen Mertesdorf.

Sportlich gesehen lief es für uns hervorragend. Neben BTM 1 unter Klaus Götten, das im ersten Jahr der Bezirksklasse diese Klasse halten konnte, durften wir die Aufstiege von BTM 2 unter Jürgen Kämmerling und BTM 3 von der Kreisliga in die Bezirksklasse feiern. Damit spielen in dieser Klasse in der Saison 2023 nun insgesamt drei unserer Mannschaften. Wir möchten uns bei allen vier Teams für ihren Einsatz in dieser Saison bedanken.

Unsere Spieler*innen waren auch bei den NRW-Meisterschaften sehr aktiv. 125 Mal starteten sie bei Qualifikationsturnieren, erreichten dabei 32 Mal das Finalturnier um die Landesmeisterschaft und konnten sich viermal für eine Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

BPV-NRW

Neben den drei Liga-Spieltagen durften wir als Ausrichter auch zwei Meisterschaftsturniere durchführen.

Wir haben als Ausrichter das Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft NRW im Triplette mit 63 Teams und 189 Spieler*innen durchgeführt.

Als besonderes Highlight erlebten wir auf unseren Plätzen die Landesmeisterschaft Triplette der Frauen, wo 34 Teams mit 102 Spielerinnen um den Landestitel kämpften.

Wir erhielten vielfaches Lob und uns erreichte jeweils ein besonderer Dank des BPV.


Résumé: Ohne die vielen Helfer und Unterstützer wären unsere zahlreichen Aktivitäten nicht möglich gewesen. Alles in allem war 2022 für unser Boule Team Menden ein rundes und gelungenes Jahr.

 

 


Gefällt Dir diese Seite? gefällt mir (23 Lesern hat es gefallen)

Loading...