News + Berichte

Archiv 2017 – 2021


2021


Publikation: Eigenbericht+21.12.2021

Mobiles Flutlicht

Redakteur: Willi Solka
Fotos: Boule Team Menden

Vorzeitige Bescherung beim Boule Team

Im Zuge der Planungen für 2022 waren insgesamt vier Nocturne Triplette, jeweils zwei im Frühjahr und Herbst, als interne Turniere geplant. Hintergrund war die Tatsache, dass nur sieben Bahnen unter Flutlicht zur Verfügung stehen. Damit war die Zahl der Mannschaften auf 14 begrenzt. Um die Frage nach mehr beleuchteten Bahnen zu beantworten, steckten ein paar Mendener Boulisten die Köpfe zusammen. Die Lösung: mobile Flutlichter.

Gesagt – getan. Unser Boulefreund Dieter Dziendziol hat eingekauft, gedengelt, geschweißt und verkabelt. Zur Freude der Boulisten mit einem tollen Ergebnis: zwei Flutlichtständer mit jeweils 2 x 100 W LED-Strahlern und 20.000 lm in 3,15 Metern Höhe auf Lautsprecher-Stativen.

Am Dienstag Abend dann Generalprobe (siehe Fotos) mit zufriedenen Gesichtern. Denn nun können zusätzlich zu den 7 Bahnen mit festen Flutlichtmasten noch 6 weitere Bahnen mit dem mobilen Flutlicht beleuchtet werden. Das eröffnet die Möglichkeit, bei den Nocturne Triplette 12 weitere Mannschaften, also insgesamt 26 Teams in einem offenen Turnier starten zu lassen.

Wir danken den edlen Spendern für die Finanzierung der neuen Geräte und insbesondere unserem Boulefreund Dieter für die technische Ausführung.

 

Publikation: Eigenbericht+07.12.2021

Neue Aufkleber eingetroffen

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Wir haben neue Aufkleber mit unserem Logo anfertigen lassen. Es handelt sich um geplottete Folie in Gelb, bei denen Schrift und Logo freigestellt sind. Ihr könnt diesen Aufkleber für € 3,00  ab Mittwoch, 08.12.2021 bei Willi Solka, Werner Janssen oder Dieter Dziendziol käuflich erwerben.

Maße: Beispiel auf einer Auto-Heckscheibe:

 

Mitgeliefert wird ein Beipackzettel, auf dem Ihr auch den Link und QR-Code des Montage-Videos findet.

Als Hilfestellung zur Montage geht es mit diesem Link zum YouTube-Video: zum Video

oder mit dem Handy über diesen QR-Code:

Publikation: Eigenbericht+06.12.2021

Für jeden ein Geschenk

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Wichtel-Turnier des Boule Team Menden im Doublette Super-Melée

Am Sonntag dem 05. Dezember fanden sich im Boulodrome Menden-Sieg-Arena insgesamt 49 Spieler*innen zum letzten internen Turnier in 2021 ein. Unter Kontrolle und Einhaltung der 2G – Regelung konnte das auf vier Runden angelegte Turnier bei kaltem und gottlob trockenem Wetter pünktlich um 11:00 Uhr beginnen. Dabei kam erstmals in diesem Jahr der vereinseigene „Kugel-Grill“ zum Einsatz, der so das „temperierte“ Spiel erlaubte.

Als Startgeld war für die eingeschriebenen Spieler*innen jeweils ein verpacktes Wichtelgeschenk vorgeschrieben, sodass sich am Ende jeder Teilnehmer auf eine kleine Gabe freuen konnte. Zudem hatte unser Mitglied Andreas Buderus mit seiner Firma ISKRA für die Plätze 1 – 3 jeweils einen Wanderpokal gestiftet.

Bei der abschließenden Siegerehrung konnte Organisator Werner Janßen zunächst diese Pokale überreichen: Platz 1 ging an Willi Senkler, Platz 2 an Jürgen Kämmerling und Platz 3 an Maika Wielpütz. Danach war Bescherung angesagt – in der Reihe der Platzierungen dürfte sich jeder Teilnehmer mit freier Auswahl am Gabentisch bedienen.

Schließlich freuen sich alle Teilnehmer auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

 

Wichtel-Turnier

UPDATE 12.11.2021: Leider kann unsere Mannschaft aufgrund einer Erkrankung am Finalturnier 13.11. nicht teilnehmen. Wir wünschen unserem Mitspieler gute Besserung.

Publikation: Eigenbericht+07.11.2021

Doublette qualifiziert für NRW-Hallenmeisterschaft

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Qualifikations-Turnier in Aachen am 06.11.2021

In insgesamt 9 Qualifikations-Turnieren kämpfen Bouler*innen um die Teilnahme an der NRW-Hallenmeisterschaft im Doublette am 13.11.2021. Auf dem Turnier in Aachen war auch unser Doublette Achraf Afakir / Ulrich Kluge am Start. Mit weiteren 17 Teams bewarben sie sich um die vier Qualifikationsplätze dieser Gruppe, die zur Teilnahme an der Endrunde am 13.11.2021 berechtigen. Im Finale werden dann 42 Teams um den Landesmeister streiten.

Die hervorragende Nachricht: Achraf Afakir und Ulrich Kluge haben sich nach 5 Runden mit 4:1 Siegen auf dem 2. Platz sicher für das Final-Turnier qualifiziert. Dazu herzlichen Glückwunsch.

Natürlich drücken wir unserem Doublette alle Daumen für die nötige Fortune beim kommenden Finale.

Quelle BPV-NRWQuelle: BPV-NRW

Publikation: Eigenbericht+06.11.2021

Tête à Tête mit einem Blatt

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Im Frühjahr wenn du hellgrün sprießt – der Bouler zeigt sich hoch erfreut

denn im Sommer deinen Schatten er sehr genießt.

Und im Herbst was machst du da – du fällst und das in Scharen.

Ballst dich in Kanten, Ritzen, Ecken – manch Schweinchen ist nun nicht mehr zu entdecken.

Treibst im Wind dein lustiges Spiel – mal hin mal her, mal kreuz und quer.

Drum hinfort mit dir und deinesgleichen – nun nicht mehr Freund des Boulers bist.

Clean-up im Boulodrome – Herbstlaub

Leider bewegen sich die Blätter nicht von alleine fort. Deshalb hatte das Boule Team Menden am Samstag den 06.11. einen Pflegetag für das Boulodrome in der Menden-Sieg-Arena angesetzt. Zahlreiche Bouler*innen fanden sich ein, um die Spielbahnen von der herbstlichen Flut und den Hinterlassenschaften des Sommers zu befreien, so einen geregelten Winterbetrieb zu ermöglichen. In 4 Stunden war es dann geschafft, 18 Bahnen wieder Top und ein Ausklang beim gemeinsamen Frühstück. Ein großes Danke an alle fleißigen Hände.

Ruhe nun liebes Blatt – als Kompost für das nächste Jahr….

Publikation: Eigenbericht+25.10.2021

Frauen-Power

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Herbstturnier des Boule Team Menden im Doublette Super-Melée

Am Sonntag dem 24. Oktober fanden sich im Boulodrome Menden-Sieg-Arena insgesamt 60 Spieler*innen zum internen Herbstturnier ein. Bei zunächst kalten Temperaturen aber über den gesamten Tag königlichem Herbstwetter war das Turnier wieder bestens organisiert abgelaufen.

In der Formation Doublette Super-Melée wurden in jeder der fünf zu spielenden Runden die jeweiligen Doublette-Partner zugelost. Dies macht den besonderen Reiz aus, wenn eine Paarung mit unterschiedlich starken Spieler*innen besetzt ist. Und es führt zu teils überraschenden Ergebnissen, bei denen die leistungsstärksten Spieler nicht immer zu den Abonnement-Siegern zählen.

Nach fünf Runden denn auch die positive Überraschung – Frauen an die Macht. Unter den 10 Erstplatzierten fanden sich tatsächlich vier Spielerinnen wieder. Nicht nur das – mit den Plätzen 2 – 3 – 4 – 7 ließen sie eine Menge männlicher Konkurrenten hinter sich.

Bei der abschließenden Siegerehrung konnte Organisator Werner Janßen folgende Spieler*innen aufrufen: Für den besten Platz einer Spielerin außerhalb der üblichen Gewinnränge 1 – 3 konnte Hannelore Janßen mit Platz 4 der Endabrechnung ihren Ehrenpreis entgegen nehmen. Platz 3 ging an Brigitte Bischof, Platz 2 an Bianca Schulte und Sieger des Turniers war Jürgen Mertesdorf. Alle Geehrten freuten sich über die herbstlichen Geschenkkörbe. Wir sagen herzlichen Glückwunsch und Dank an alle Teilnehmenden.

Schließlich waren sich alle Teilnehmer im Lob für Organisation und Durchführung des Turniers einig und freuen sich auf eine Wiederholung im kommenden Jahr.

 

Publikation: Eigenbericht+04.10.2021

Boule Team Menden Turniersieger in Urmitz

Redakteur: Willi Solka
Fotos: Boule Team Menden

Auf der Freizeitanlage Urmitz Bahnhof fand das 14. Bahnhofer Open statt.

Nach zweijähriger, auch Corona-bedingter Pause hatte das Team MoDos am 03.10.2021 wieder zu den Bahnhofer Open eingeladen. Das Turnier wird ausschließlich für Hobby-Spieler durchgeführt, Lizenzinhaber dürfen nicht mitspielen.

Wie in den vergangenen Jahren auch waren ambitionierte Doublette-Teams aus Menden angereist: Manfred Komrowski / Othmar Atzor, Alex Schmidt / Uwe Gawol und Peter Jänick / Dieter Dziendziol. Nach 2G-Corona-konformen Anmeldung startet das auf fünf Runden ausgelegt Turnier pünktlich um 10 Uhr. Wie immer hatte MoDos die Plätze bestens präpariert, sodass sich bei stürmischem aber trockenen Wetter insgesamt 42 Teams messen konnten.

Nach spannenden vier Runden waren das Mendener Doublette Peter Jänick / Dieter Dziendziol und das der DJK Betzdorf mit Franco Attianese / Antonio Montouri die einzigen beiden Teams mit jeweils 4 Siegen. So ergab sich für die fünfte und letzte Runde ein echter Endkampf – nur eine der beiden Mannschaften konnte noch Turniersieger werden.

Letztlich setzte sich unser Team Jänick / Dziendziol in dieser Partie mit 13:10 (8:5 nach Zeitablauf) durch und holte damit erstmals den Turniersieg für das Boule Team Menden.

Unser Doublette Komrowski / Atzor belegte in der Schlussrechnung mit 3 Siegen Platz 20, das Doublette Schmidt / Gawol mit 2 Siegen den 22. Platz.

Und wie immer wurden von MoDos bei der Siegerehrung etliche Sachpreise an die bestplatzierten Mannschaften vergeben.

Wir gratulieren unseren Teams zu den Ergebnissen und insbesondere Peter Jänick und Dieter Dziendziol zum Turniersieg.

Ein Dank geht wie immer an die MoDos und deren unermüdlichen Organisator Karl Heinz Müller (Bamby) für das tolle Turnier und wir hoffen auf Wiederholung im kommenden Jahr.

 

Publikation: Eigenbericht+21.09.2021

Top Wetter – Top Stimmung – Top Wettbewerb

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Das Boule Team Menden hat zum ersten Mal die Menden Open ausgerichtet.

Auf die Einladung des Boule Team Menden hatten sich am Sonntag dem 19.09.2021 insgesamt 100 Boulspieler*innen,  somit 50 Doublette-Mannschaften für das Turnier angemeldet. Nach Corona-konformer Anmeldung und Vergabe der Startnummern begann das Turnier pünktlich um 10:00 Uhr.

Zunächst nur 3 Runden geplant, entschloss sich die Turnierleitung aufgrund des guten Wetters und der besseren Wertungsergebnisse gem. Schweizer System eine weitere vierte Runde  hinzu zu fügen. Diese Entscheidung wurde von allen Teilnehmern sehr begrüßt.

Nach der Mittagpause und Verpflegungsangebot, wofür wir uns bei der Bewirtschaftung des Mehrgenerationenhauses bedanken, starteten die Runden 3 und 4.

Gemäß der nach Rundenschluss feststehenden Ergebnisliste (siehe unten) konnte dann die Endrunde mit Halbfinals, Spiel um den dritten Platz und Finale um den Turniersieg beginnen. Unter reger Beteiligung der anwesenden Zuschauer wurde noch einmal Top-Boule geboten.

Im Spiel um den dritten Platz waren Aynna Luby / René Bernhard gegen Werner Prix / Hanjo Fass erfolgreich. Schließlich setzte sich das Doublette Bianca Schulte / Jörg Alshut im Finale durch und verwies die Paarung Fritz Schwirtz / Danny Griesberg auf den zweiten Platz. Mit einem Sonderpreis wurde das beste reine Damen-Doublette Maria Heuser / Lilo Krüger auf Platz 23 geehrt.

Nicht unerwähnt bleiben sollten die Ergebnisse der Doublettes des Boule Team Menden, die sich mit jeweils drei Siegen in der Spitzengruppe etablieren konnten:

Platz Siege Team
8 3 Peter Fey / Wolfgang Pesch
10 3 Peter Jänick / Dieter Dziendziol
12 3 Uli Kluge / Maika Wielpütz
13 3 Gerd Walk / Willi Senkler
16 3 Ingrid Schneeloch / Wolfgang Schneeloch

 

 

Schlussendlich bleibt der Dank an die Organisatoren, Spieler*innen und Besucher für den harmonischen Verlauf des gesamten Turniers. Fazit: wiederholenswert!

Publikation: Eigenbericht+26.08.2021

BPV-Cup: Endstation Nippes

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Boule Team Menden in der zweiten Vorrunde zum BPV-NRW-Cup ausgeschieden. Nach dem Sieg in der ersten Runde erwischte das Mendener Team für die zweite Runde ein Hammer-Los. Die Novizen von der Sieg mussten am Montag 23.08.2021 zum Nippeser Boule Club anreisen, der mit seiner Mannschaft in der NRW-Liga antritt. Nippes hatte in der ersten Runde schon den Nachbar-Verein Boule Club Neunkirchen-Seelscheid ausgeschaltet.

Gleichwohl waren unsere Spieler*innen nicht ganz chancenlos, konnten sie doch jeweils ein Tete, ein Doublette und ein Triplette für sich entscheiden. Dabei scheiterten sie in zwei weiteren Tet’s nur knapp mit 10:13 bzw. 11:13. Letztlich setzte sich der Favorit mit 21:10 Punkten durch und erreicht die nächste Runde.

 

Rheinland Meisterschaft Triplette Veterans

Qualifikation – Boule Team Menden mit sehr guten Ergebnissen

Sechs Mannschaften hatte der Verein am 21.08.2021 zum Qualifikations-Turnier nach Niederzier-Krauthausen entsandt. Von den dort angetretenen 36 Teams konnten sich 12 für die Endrunde qualifizieren.

Aufgrund der Ergebnisse durften zwei Mendener Teams am folgenden Tag zur Endrunde nach Köln reisen. So erreichten in der Quali die Triplettes Klaus Götten – Hannelore Mengwasser – Ulrich Kluge den 6. Rang und Udo Werwitzke – Sonja Jähnig – Jürgen Kämmerling den 9. Rang. Leider schafften es die anderen Trips aus Menden nicht ganz.

Rang Team Siege BHP FBHP Punkte Diff
6. Hannelore Mengwasser / Klaus Götten / Ulrich Kluge 4:1 14 66 53:42 11
9. Sonja Jähnig / Udo Werwitzke / Jürgen Kämmerling 3:2 15 57 50:42 8
15. Gisela Fries / Willi Senkler / Peter Fey 3:2 10 68 51:53 -2
21. Regina Döringer / Jolande Latour / Willi Solka 2:3 15 59 49:46 3
22. Ingrid Schneeloch / Wolfgang Schneeloch / Michael Will 2:3 15 58 47:53 -6
34. Didi Voeslgen / Werner Kerber / Herbert Jähnig 1:4 10 54 48:60 -12
Ergebnis Qualifikation

 

Endrunde – 48 Teams kämpften um NRW-Titel und Teilnahme an der DM

Am Vortag hatten sich zwei Mannschaften des Boule Team Menden für diese Endrunde qualifiziert. Gekämpft wurde einerseits um den Titel des NRW-Meisters Triplette Veterans und andererseits um die zehn begehrten Plätze für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

Nach fünf Runden stand fest – den Mendener Teams bleibt die Teilnahme an der DM verwehrt. Mit einem guten Mittelfeldplatz 28 beendeten Sonja Jähnig – Udo Werwitzke – Jürgen Kämmerling das Turnier. Für Hannelore Mengwasser – Klaus Götten – Ulrich Kluge reichte es nur für den 43. Platz

Rang Team Siege BHP FBHP Punkte Diff
28. Sonja Jähnig / Udo Werwitzke / Jürgen Kämmerling 2:3 14 62 46:54 -8
43. Hannelore Mengwasser / Klaus Götten / Ulrich Kluge 1:4 11 54 40:61 -21
Ergebnis Endrunde NRW

 

Wir gratulieren allen unseren Teams für die erreichten Ergebnisse ganz besonders.

Publikation: Eigenbericht+16.08.2021

Boule Team Menden im Qualifikationsturnier Rheinland zur NRW Landesmeisterschaft im Triplette

Redakteur: Werner Janssen
Fotos: Boule Team Menden

Bei besten Wetterbedingungen kämpften am 14.08.2021 insgesamt 41 Rheinland-Teams um die Teilnahme an der Landesmeisterschaft im Triplette. Auf 24 Bahnen des Boulodromes in der Menden-Sieg-Arena spielten 123 Spieler*innen aus dem Rheinland um die Teilnahme an der Landesmeisterschaft am folgenden Tag. Die ersten 12 Mannschaften des Turniers durften dann am Sonntag in Kamen zur Landesmeisterschaft antreten.

Das Boule Team Menden nahm mit 5 Triplette-Mannschaften an dem Wettbewerb teil. Unsere Teams waren nach der Lizenzvergaben in 2021 zum ersten Mal dabei und haben sich sehr gut geschlagen. Mit der Mannschaft Sonja Jähnig – Udo Werwitzke – Jürgen Kämmerling auf dem abschließenden 8. Platz (4:1 Siege) stellten wir erstmals ein Team für die Endrunde. Fast hätten wir auch eine weitere Mannschaft mit Ingrid Schneeloch – Achraf Afakir – Wolfgang Schneeloch entsenden können, sie verpassten auf dem 13. Platz (3:2 Siege) nur denkbar knapp die Qualifikation.

Rang Team Siege BHP FBHP Punkte Diff
8. Sonja Jähnig / Udo Werwitzke / Jürgen Kämmerling 4:1 11 61 63:32 31
13. Ingrid Schneeloch /Achraf Afakir / Wolfgang Schneeloch 3:2 14 65 51:42 9
25. Werner Kerber / Herbert Jähnig / Willi Solka 2:3 14 63 35:50 -15
34. Gisela Fries / Willi Senkler / Peter Fey 2:3 8 56 58:47 11
36. Jolande Latour / Micheal Will / Michael Theis 1:4 13 54 39:52 -13

 

Am Sonntag dem 15.08.2021 kämpften in Kamen dann neben unserem Team weitere 47 Mannschaften aus NRW um die Landesmeisterschaft und um die 11 Startplätze für die Deutsche Meisterschaft. Nach fünf Runden beendeten Sonja, Udo und Jürgen das Turnier mit 2 Siegen und 3 Niederlagen, aber immer noch positiver Punktedifferenz, auf einem beachtlichen Platz 25.

Wir gratulieren allen unseren Teams für die erreichten Ergebnisse.

 

Ergebnis Qualifikation

Publikation: Eigenbericht+26.07.2021

Boule Team Menden siegreich in der 1. Vorrunde zum BPV NRW Cup

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Die Spieler des Boule Teams Menden trotzen erschwerten Bedingungen – Die Wetterprognosen verhießen am Samstag dem 24.07.2021 nicht viel Gutes. So musste die Cup-Begegnung in Menden gegen die Mannschaft aus Niederzier-Krauthausen wegen starken Regens nach den TaT’s auch einmal unterbrochen werden.

Glücklicherweise hatte diese Unterbrechung keine Auswirkungen auf die folgenden Doublettes und Triplettes. Schon bei den TaT’s blieb es spannend, nachdem die Mannschaften jeweils 3 Spiele für sich entscheiden konnten. Die spielentscheidende Wende kam dann bei den drei Doublettes, bei denen die Mendener Spieler*innen zwei Siege und damit 3 Punkte mehr auf dem Konto einfahren konnten, als der Gegner.

Die endgültige Entscheidung sollte also in den beiden Triplettes fallen. Da hier Heim- wie Gastmannschaft je einen Sieg verbuchten, blieb es dann in der Schlussrechnung beim 17:14 bei den 3 Punkten Vorsprung für das Mendener Team.

In der 2. Vorrunde im BPV NRW-Cup sind die Mendener Bouler*innen nun Gast in Köln-Nippes, die in der 1. Runde das Team von Neunkirchen-Seelscheid mit 22:9 deutlich besiegen konnten. Termin und Spielort werden kurzfristig bekannt gegeben.

 

Alle Ergebnisse zur 1. Runde des Cups finden Sie hier:

BPV NRW-Cup

Publikation: Eigenbericht+12.07.2021

Mannschaften des Boule Team Menden beim Qualifikationsturnier Rheinland zur NRW Doublette Mixte-Meisterschaft 2021 leider ausgeschieden

Redakteur: Werner Janssen
Fotos: Boule Team Menden

Schwerer Boden in Wipperfürth – Insgesamt fünf Mannschaften des Boule Team Menden waren am 10.07.2021 nach Wipperfürth gereist, um dort am Qualifikationsturnier zu NRW Doublette Mixte-Meisterschaft anzutreten. Eine besondere Herausforderung für unsere Mannschaften war wohl der sehr steinige Boden, mit dem man mit mehr oder weniger Erfolg zurecht kam.

Gisela Fries und Willi Senkler verfehlten die Qualifikation der besten Zwölf für die Westdeutschen Meisterschaften äußerst knapp. Von 47 Mannschaften belegten sie in der Endabrechnung nach fünf Runden den 17. Rang. Lange sah es im letzten Spiel nach einem Erfolg der Mendener Spieler aus, jedoch ging dieses letzte Spiel dann doch noch mit 13:7 gegen die Kölner Mannschaft Jüterbock / Donder verloren, die in der Gesamtabrechnung auf dem 4. Platz landete.

Diese Platzierung ist schon bemerkenswert, da Gisela Fries und Willi Senkler zum ersten Mal in dieser Formation spielten. Herzlichen Glückwunsch an diese beiden, aber auch an unsere anderen vier Mannschaften.

Rang Team
17. Gisela Fries / Willi Senkler
35. Ingrid Schneeloch / Wolfgang Schneeloch
43. Regina Döringer / Willi Solka
45. Gisela Will / Achraf Afakir
47. Hannelore Mengwasser / Klaus Götten

Die gesamte Tabelle und weitere Ergebnisse finden Sie hier:

BPV Ergebnisse und Rangliste

Publikation: Eigenbericht+05.07.2021

Boule Team Menden Ausrichter der Qualifikationsrunde Rheinland zur NRW Triplette-Meisterschaft 2021 des Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen (BPV-NRW)

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Top – Boule in Menden – Interessierten Zuschauern wird am Samstag dem 14.08.2021 ab 09:30 im Mendener Boulodrome Spitzenboule der Triplette-Mannschaften des Bezirks Rheinland geboten. Das Boule Team Menden im Verein der Freunde und Förderer des SV Menden 1912 e.V. hatte sich im Frühjahr als Ausrichter beworben und prompt den Zuschlag erhalten.

Möglich gemacht hat das unter anderem unser großes Boulodrome mit 18 Bahnen + 10 Reserve-Bahnen. Neben unseren Mitgliedern, die unsere Anlage an den Trainingstagen regelmäßig in großer Zahl nutzen,  können wir dem BPV Top-Spielbahnen mit unterschiedlichen Belägen anbieten. Daneben genügend Platz für Mannschaften und Zuschauer, die herzlich eingeladen sind, spannende Begegnungen dieser ureigenen französischen Sportart zu verfolgen.

Die Sieger der Qualifikationsrunde werden dann am folgenden Tag, dem 15.08.2021 in Kamen um die Landesmeisterschaft kämpfen. Schließlich treten die Landesmeister am 28.08.2021 zur Deutschen Meisterschaft Triplette in Tromm/Hessen an.

Publikation: Eigenbericht+28.06.2021

Vereinsmeisterschaft 2021 im Tête à Tête des Boule Team Menden

Sankt Augustin Spannende Wettkämpfe bei bestem Wetter

Redakteur: Boule Team Menden
Fotos: Boule Team Menden

Qualifikationsrunde am Samstag dem 19.06. und Sonntag dem 20.06.

DAMEN

Bei sehr gutem Wetter rangen am Samstag 10 Bewerberinnen um den Einzug in das Finalturnier. In drei Runden mit spannenden Begegnungen waren vier Finalplätze zu vergeben. Dabei konnten sich Sonja Jähnig, Ingrid Schneeloch, Regina Döringer und Gisela Fries durchsetzen. Aufgrund des Verzichts von Gisela Fries rückte Brigitte Jänick auf den vierten Platz und damit in die Finalrunde auf.

Runde 1 Runde 2 Runde 3 Siege DP Platz
Jähnig, Sonja +10 +5 +2 3 17 1
Schneeloch, Ingrid +4 +6 +4 3 14 2
Döringer, Regina +9 -5 +12 2 16 3
Fries, Gisela +8 +1 -2 2 7 4
Jänick, Brigitte -7 +9 +1 2 3 5

So dürfen wir nun am Sonntag den 27.06. auf folgende Halbfinale gespannt sein:

Sonja Jähnig gegen Brigitte Jänick sowie  Ingrid Schneeloch gegen Regina Döringer.

HERREN

Insgesamt 24 Bewerber standen sich dann am Sonntag gegenüber und kämpften in zwei Gruppen um die Teilnahme am Finalturnier. Auch hier konnten interessierte Zuschauer bei bestem Wetter spannende Begegnungen verfolgen. In der Gruppe A setzten sich Dieter Dziendziol, Rainer Grafe, Peter Fey direkt durch. Der vierte Platz wurde in einem Stechen zwischen Wolfgang Schneeloch und Klaus Götten ermittelt, wobei sich Klaus Götten durchsetzen konnte.

Herren Gruppe A Runde 1 Runde 2 Runde 3 Siege DP Platz
Dziendziol, Dieter +4 +6 +2 3 12 1
Grafe, Rainer +2 +1 +4 3 7 2
Fey, Peter -8 +11 +6 2 9 3
Schneeloch, Wolfgang +8 +3 -4 2 7 4
Götten, Klaus +7 -6 +6 2 7 4

In der Gruppe B heißen die Finalisten Alex Schmidt, Gerd Walk, Willi Senkler und Willi Gerke.

Herren Gruppe B Runde 1 Runde 2 Runde 3 Siege DP Platz
Schmidt, Alex +4 +10 +6 3 20 1
Walk, Gerd +3 +3 +8 3 14 2
Senkler, Willi +7 +7 -8 2 6 3
Gerke, Willi +7 -7 +1 2 1 4

Damit lauten die Viertelfinale am Sonntag 27.06.

Dieter Dziendziol : Willi Gerke  /  Alex Schmidt : Klaus Götten  /  Rainer Grafe : Willi Senkler  /  Gerd Walk : Peter Fey

 

Finalrunde am Sonntag dem 27.06.

Bei erneut bestem Wetter standen sich am Sonntag die Finalrundenteilnehmer gegenüber. In den sehr spannenden Halbfinalen wurde erbittet um jeden Punkt gekämpft. Erst mit den letzten Aufnahmen könnten die Begegnungen entschieden werden. Gleiches galt für die jeweiligen Finale, die den Kontrahenten alles abverlangte. Letztlich setze sich bei den Damen Sonja Jähnig gegen Ingrid Schneeloch durch und trägt damit den Titel der Vereinsmeisterin 2021 im Tête à Tête. Im kleinen Finale um den dritten Platz blieb Regina Döringer gegen Brigitte Jänick siegreich.

Bei den Herren, wo zunächst ein Viertelfinale gespielt wurde, waren die beiden Halbfinale mit besonderer Spannung geladen. Mit knappen Siegen standen schließlich Willi Senkler und Gerd Walk als Finalisten fest. Im kleinen Finale um den dritten Platz konnte sich Klaus Götten gegen Willi Gerke behaupten. Im anschließenden Finale krönte sich Gerd Walk zum Vereinsmeister 2021 Tête à Tête.

 

Zu guter Letzt gab es dann bei Organisatoren, Zuschauern und Teilnehmern*innen nur zufriedene Gesichter ob der gelungenen Veranstaltung.

 

Boule Team Menden in erster KO-Vorrunde des BPV-NRW-Cups gegen Niederzier-Krauthausen Heimspiel am SA 24.07.21  14:00 BPV-NRW-Cup

Abgesagt

Aufgrund der trotz sinkender Inzidenzzahlen immer noch gültigen Corona-Verordnung des Landes wird uns die Durchführung eines solch großen Events wie der Sportwoche und des dort integrierten Turniers nicht möglich sein. Das Bedauern wir sehr und hoffen auf das kommende Jahr.

Ort: Boulodrome – Menden-Sieg-Arena
Datum: 01.08.2021
Beginn: 10:00 Uhr
Teilnahme: offen
Modus: Triplette formée (3:3); maximal 40 Mannschaften
4 Runden – Gegner werden zugelost, je Runde max. 45 Minuten + 1 Aufnahme, Preise für Platz 1 – 4
Besonderheiten: Das Turnier richtet sich vorrangig an Mendener Vereine und Gruppen
Startgeld: x,xx EUR je Spieler / spätestens 30 Min vor Beginn zahlbar
Meldung: Online – Formular unten – Meldeschluss
Anmeldung noch nicht geöffnet

Durchführung unter Vorbehalt der dann gültigen Corona-Verordnung
Damen Herren
Ort: Boulodrome – Menden-Sieg-Arena
Qualifikation SA 19.06.2021

Start 11:00

SO 20.06.2021

Start 10:00 *)

Teilnahme: nur Spieler*innen Boule Team Menden
Runden je 3
Spieldauer je Runde 60 Min + 1 Aufnahme
Geloste Gruppen A + B A + B
Qualifikation zum Finale

1.+ 2. Platz Gruppe A

1.+ 2. Platz Gruppe B

1.bis 4. Platz Gruppe A

1.bis 4. Platz Gruppe B

Alternativ:

Sollten weniger als 16 Meldungen für das Damen-Turnier vorliegen, wird nur in einer Gruppe gespielt! Insofern qualifizieren sich dann für die Finalrunde die Plätze 1 – 4 dieser Gruppe.

Startgeld

5,00 EUR je Spieler*in, nur am Turniertag zahlbar spätestens 30 Min. vor Beginn

Anmeldung

über den Button „Anmeldung“ unten

Meldeschluss

Freitag 18.06.2021 / 18:00

 *) früher Start, da wir ggfs. die Herrengruppen hintereinander spielen

Finale SO 27.06.2021 Start 11:00

Damen

Herren

Spielberechtigung

aus Qualifikation

1.+ 2. Platz Gruppe A

1.+ 2. Platz Gruppe B

Alternativ:

1. bis 4. Platz

aus Qualifikation

1.bis 4. Platz Gruppe A

1.bis 4. Platz Gruppe B

Spieldauer je Runde offen
Viertelfinale -/-

Spiel 1 = 1. Gruppe A : 4. Gruppe B

Spiel 2 = 1. Gruppe B : 4. Gruppe A

Spiel 3 = 2. Gruppe A : 3. Gruppe B

Spiel 4 = 2. Gruppe B : 3. Gruppe A

Halbfinale

Spiel 1 = 1. Gruppe A : 2. Gruppe B

Spiel 2 = 1. Gruppe B : 2. Gruppe A

Alternativ:

Spiel 1 = 1. gegen 4. Platz

Spiel 2 = 2. gegen 3. Platz

Spiel 1 = Sieger Viertelfinale 1 gegen

Sieger Viertelfinale 3

Spiel 2 = Sieger Viertelfinale 2 gegen

Sieger Viertelfinale 4

Spiel um den 3. Platz Verliererin Halbfinale 1 . Verliererin Halbfinale 2 Verlierer Halbfinale 1 . Verlierer Halbfinale 2
Finale Damen

danach

Finale Herren

Siegerin Halbfinale 1 : Siegerin Halbfinale 2

 

 

 

 

Sieger Halbfinale 1 : Sieger Halbfinale 2

Vereinsmeisterin und Vereinsmeister werden jeweils mit einem Wanderpokal geehrt. Zusätzlich übernimmt der Verein – wenn gewünscht – die Lizenzgebühren 2022 des BPV-NRW für die vier Teilnehmerinnen der Finalrunde bzw. die vier Halbfinalteilnehmer bei den Herren.
Zur Anmeldung Anmeldung geschlossen

Nachdem der Ligaspielplan vom BPV NRW am 15.04.2021 komplett gestrichen wurde, ist heute der neue Liga-Spielplan veröffentlich worden. Zum Terminkalender

Publikation: Eigenbericht+15.04.2021

Corona kippt Liga-Spielplan 

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Die weiter steigenden Inzidenzzahlen und damit weiter bestehenden Unsicherheit haben den BPV NRW dazu bewogen, den ursprünglich für den 25.04.2021 geplanten 1. Liga-Spieltag zu streichen.

„Eine realistische Einschätzung der Perspektiven ist noch immer nicht möglich“, so der Verband. „Leider können wir all das immer noch nicht absehen, aber unseren Grundsatz, auf alles vorbereitet zu sein, geben wir nicht auf. Also haben wir zu einigen Punkten das weitere Vorgehen erneut besprochen“.

Aktuell hat der Verband dazu mehrere Szenarien entwickelt:

Plan A Die Begegnungen des 1. Spieltages werden als Einzelbegegnungen bis zum 29.05.2021 ausgetragen. Der 2. Spieltag kann am 30.05. als Großspieltag stattfinden.
Plan B 1. Spieltag am 30.05.2021 als Großspieltag, 2. Spieltag am 27.06.2021.
Plan C Die Begegnungen des 1. Spieltages werden als Einzelbegegnungen bis zum 26.06.2021 ausgetragen. Der 2. Spieltag kann am 27.06. als Großspieltag stattfinden.
Plan D Einzelbegegnungen 1. Spieltag bis ca. Mitte Juni, Einzelbegegnungen 2. Spieltag bis 04.09.
Weitere

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Spieltag am 27.06., 2. bis 4. Spieltag im September/Oktober
Oder Alle Spieltage im September/OktoberFür zusätzliche Spieltage im Herbst bieten sich folgende Termine an:
Samstag 04.09.2021
Sonntag 05.09.2021 (regulär 3. Spieltag)
Samstag 11.09.2021
Samstag 02.10.2021
Samstag 09.10.2021
Sonntag 10.10.2021 (regulär 4. Spieltag)

Quelle: BPV NRW

 

Neben den von uns zu beachtenden Einschränkungen der Lockdown-Regeln belasten die Unwägbarkeiten des Liga-Spielplans nun zusätzlich unsere eigenen Terminplanungen. Gleichwohl halten wir zunächst an den von uns vorgesehenen Turnieren fest.

Entsprechende Änderungen aufgrund bestehender Lockdown-Regeln oder absehbarer Terminkollisionen werden wir zeitnah kommunizieren.

Hier zu unseren Terminen:

Publikation: Eigenbericht+17.03.2021

BPV NRW Cup 2021 – Boule Team Menden muss nicht in die Cadrage und ist in der 1. Vorrunde dabei

Redakteur: Dieter Dziendziol
Fotos: Boule Team Menden

Zum Meldeschluss haben sich insgesamt 71 Mannschaften für den BPV NRW Cup 2021 beworben. Dies ergab für die Auslosung der Gruppe A 17 Teams, Gruppe B 18 Teams, Gruppe C 18 Teams und Gruppe D, in die wir gelost wurden, ebenfalls 18 Teams.

Die Vorrunde beginnt mit einer Gruppenstärke von jeweils 16 Mannschaften. Insofern müssen durch die Cadrage in Gruppe A 1 Team und in den Gruppen B, C und D 2 Teams ausscheiden.

Dem Boule Team Menden war das Losglück hold und wir müssen nicht in der Cadrage, sondern dürfen direkt in der ersten Vorrunde antreten. Die Vorrundentermine und Spielorte sind aufgrund der immer noch vorhandenen Corona-Einschränkungen noch völlig offen. Wir werden rechtzeitig informieren.

Das Turnier wird in drei Phasen (Vorrunden, Finalspiele und Endrunde) ausgetragen.

Phase 1 • Cadrage (runter auf 16 Teams je Gruppe) bis 16.05.2021

• 1. Vorrunde (runter auf 8 Teams je Gruppe) bis 18.07.2021

• 2. Vorrunde (runter auf 4 Teams je Gruppe) bis 19.09.2021

Phase 2 • Achtelfinale und Viertelfinale am 02.10.2021
Phase 3 • Endrunde am 16.10.2021

 

Weiteres zum Cup-Reglement hier:

 

Heute hat der BPV NRW die Auslosung der Rheinland Kreisliga bekannt gegeben. Die daraus resultierenden Termine für die 1. und 2. Mannschaft finden sie hier:

Publikation: Eigenbericht+05.01.2021

Boule Team Menden bleibt eine Erfolgsgeschichte

Redakteur: Werner Janßen
Fotos: Boule Team Menden

Nach der Aufnahme der Spieler*innen des Boule Team Menden in den Boule und Pétanque Verband Nordrhein-Westfalen e.V. im Jahr 2019 konnten für 2020 insgesamt 107 Mitglieder gemeldet werden.

Nun erhöhte sich die Zahl bei der Meldung für das Jahr 2021 schon auf 141 Mitglieder. Damit dürfte das Boule Team Menden gemessen an der Mitgliederstärke wohl schon hinter „Ratingen-Lintorf“ und „Düsseldorf sur place“ den dritten Platz in NRW belegen.

Auch bei den Lizenz-Spieler*innen war ein Zuwachs zu verzeichnen. Für 2021 beantragten und erhielten 21 Spieler*innen die Lizenz und wir konnten deshalb jetzt zwei Mannschaften für die Rheinland-Kreisliga melden.

Es bleibt zu hoffen, dass der Verlauf der Corona-Pandemie es unserer Stadtverwaltung bald erlaubt, die Menden-Sieg-Arena wieder zu öffnen und wir uns wieder an unserem Sport mit den Kugeln  erfreuen können.

2020


Publikation: Eigenbericht+05.10.2020

Vereinsmeisterschaft 2020 des Boule Team Menden

Sankt Augustin Das Boule Team Menden hat dieses Jahr zum ersten Mal eine Vereinsmeisterschaft durchgeführt

Redakteur: Boule Team Menden
Fotos: Boule Team Menden

Gespannt sein durften die Mitglieder des Boule Team Menden auf die erste Vereinsmeisterschaft im Tête à Tête, die mit den Vorrunden für Damen am 20.09. und für Herren am 26.09.2020 sowie einer Finalrunde am Sonntag, den 4. Oktober durchgeführt wurden.

Damen

In der Qualifikationsrunde der Damen am 20.09. traten insgesamt 16 Spielerinnen zum Wettkampf an. Um sich die Teilnahme an der Finalrunde zu sichern, wurde in den vier Runden und zwei Gruppen um jeden Punkt gekämpft. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe freuten sich über die Teilnahme an der Finalrunde: Gruppe A: 1. Ingrid Roth (4 S / 20 P) 2. Brigitte Jänick (3 S / 12 P) Gruppe B: 1. Manuela Claes (4 S / 37 P) und 2. Hannelore Mengwasser (3 S / 7 P).

In der Finalrunde am 04.10. konnten Hannelore Mengwasser und Manuela Claes ihr jeweiliges Halbfinale für sich entscheiden. Im anschließenden Kleinen Finale war Brigitte Jänick erfolgreich und belegte damit den 3. Platz. In einem jederzeit spannenden Finale hatte Manuela Claes das bessere Händchen und verwies Hannelore Mengwasser auf den 2. Platz.

Herren

In der Qualifikationsrunde Tête à Tête der Herren am 26.09. versprachen sich insgesamt 28 Spieler siegreich zu bleiben und damit die Finalrunde zu erreichen. Am Ende lauteten die Ergebnisse von vier Runden und zwei Gruppen wie folgt: Gruppe A: 1. Alex Schmidt (4 S / 21 P), 2. Klaus Götten (4 S / 16 P), 3. Lothar Ollinger (3 S / 27 P) 4. Udo Werwitzke (2 S / 12 P) der damit das bessere Ende vor weiteren sieben Aspiranten mit je 2 Siegen hatte. In der Gruppe B konnten sich durchsetzen: 1. Gerd Walk (4 S / 34 P), 2. Willi Gerke (3 S / 19 P), 3. Manfred Brodt (3 S / 10 P) und 4. Willi Senkler (3 S / 10 P).

Die Viertelfinal-Sieger in der Finalrunde am 04.10. hießen Udo Werwitzke, Willi Senkler, Willi Gerke und Klaus Götten. Im jeweiligen Halbfinale siegten Udo Werwitzke (13:5) und denkbar knapp Klaus Götten (13:12). Damit bestritten Willi Senkler und Willi Gerke das Kleine Finale, wobei sich Willi Gerke mit 13:6 durchsetzen konnte und damit den 3. Platz belegte.

Im Finale mit Klaus Götten und Udo Werwitzke wurde hart um jeden Punkt gekämpft, schließlich triumphierte Klaus Götten mit 13:11 und verwies Udo Werwitzke auf den 2. Platz.

Nach der auch von anderen Spielern des Vereins gut besuchten Finalrunde waren sich alle einig: Tolles Turnier- würdige Sieger*innen – absolut wiederholenswert.

2018


Publikation: General-Anzeiger Bonn+30.07.2018

Boule auf bis zu 20 Spielfeldern

Sankt Augustin SV Menden weiht neue Sportanlage mit zehn neuen Plätzen ein

Redakteur: Jill Mylonas
Fotos: Holger Arndt / Boule Team Menden

Als „Erfolgsgeschichte“ bezeichnet es der Sportverein (SV) Menden 1912, dass die Sportart Boule in Menden immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Deswegen hat der Verein sein Kontingent an Boulefeldern erweitert und feierte am Sonntag die Einweihung des „Boulodrome 2.0″ in der Menden-Sieg-Arena an der Fritz-Schröder-Straße. Bereits vor fünf Jahren wurde der erste Teil der Anlage mit zehn Feldern fertiggestellt. Finanziert hat das der Verein der Freunde und Förderer des SV Menden 1912.

Entstanden ist das „Boulodrome 2.0″ in diesem Jahr auf einer Brachfläche, auf der bis 2011 eine Turnhalle für Menden stand. „Im vergangenen Jahr hatte der Förderverein die Idee, diese Brachfläche zu nutzen“, sagte Peter Fey, Ehrenvorsitzender des SV Menden und Projektleiter. „1000 ehrenamtliche Arbeitsstunden haben unsere Mitglieder dafür aufgebracht.“ Nur durch Spenden, Zuschüsse und Eigenleistung der Vereinsmitglieder sei es möglich gewesen, das „Boulodrome 2.0″ zu errichten. Fey: „Gekostet hat der Bau 30.000 Euro.“

Als „Alleinstellungsmerkmal im Rhein-Sieg-Kreis und darüber hinaus“ bezeichnete Fey die unterschiedliche Beschaffenheit der Plätze, den vorhandenen Baumbestand und die Verbindung von Boule, Fußball und Beachvolleyball sowie das Vereinsheim mit Bewirtung. „Neben der Instandhaltung aller Bänke in der Menden-Sieg-Arena haben die Mitglieder zusätzlich die alte Holzbude renoviert“, sagte Fey. Vorangetrieben hat das Projekt vor allem Stefanie Jung, die vier Jahre lang Vorsitzende des Fördervereins war. Sowohl den Ausbau im Jahr 2015 als auch die Erweiterung in diesem Jahr hat sie maßgeblich begleitet. In ihrem Amt abgelöst hat sie Ende April dieses Jahres Oliver Roth. „Mit der Erweiterung der Bouleanlage haben wir jetzt insgesamt 20 Spielfelder“, sagte Roth.

Zur Einweihung richtete der SV Menden das Turnier „Unser Ort spielt Boule“ aus. Gekommen waren dafür Teams aus Bad Honnef, Troisdorf und den Augustiner Ortsteilen wie Hangelar und natürlich Menden. Warum Boule in Menden so beliebt ist, wird während des Turniers schnell klar: Vor allen ist diese Sportart unkompliziert, bedarf keiner besonderen Ausrüstung oder Sportbekleidung. Spieler müssen lediglich Boulekugeln anschaffen. Die gibt es laut des Vereins in guter Qualität und mit langer Lebensdauer ab 70 Euro.

Ziel des Spiels ist es, die silbernen Kugeln möglichst nahe an eine Zielkugel zu bringen. Dabei bestehen die Mannschaften aus zwei bis drei Mitgliedern. Wer das Spiel ausprobieren möchte, hat beim SV Menden Gelegenheit dazu.

Publikation: General-Anzeiger Bonn+19.03.2018

Startschuss für den Ausbau des Boulodrome

Sankt Augustin Förderverein des SV Menden erweitert Anlage um zehn Spielfelder. Erster Spatenstich bei eiskaltem Regenwetter

Redakteur: Thomas Heinemann
Fotos: Boule Team Menden

Wenn in Menden schwere, glänzender Stahlkugeln mit einem dumpfen Schlag gleich neben dem kleinen „Schweinchen“ auf den Boden schmettern und ihnen dabei gespannte Blicke folgen, ist klar: Die Saison im Boulodrome des SV Menden hat wieder begonnen. Und gleich zum Saisonstart gibt es für die Freunde des französischen Präzisionssports eine gute Nachricht: Es wird gebaut.

Wenngleich das eiskalte Regenwetter am Freitagnachmittag nicht recht die entspannte Stimmung lauer provenzialischer Sommerabende aufkommen lassen wollte, war die Freude bei Stefanie Jung, Vorsitzende des Fördervereins des SV Menden, spürbar groß: Gemeinsam mit Förderern, Vertreter der Politik vor Ort und der NRW-Staatssekretärin für Ehrenamt und Sport, Andrea Milz, wurden die ersten Spatenstiche für den Neubau einer umfangreichen Erweiterung der vorhandenen Boulebahnen gesetzt.

Der Sport sei hoch ansteckend, bestätigte der Projektleiter und Förderverein Ehrenvorsitzender Peter Fey. „Für uns war es wichtig, dass der Platz für jeden offen ist und sich auch zu einem Treffpunkt entwickeln kann. Immer wenn das Tor zum Platz offen ist, kann gespielt werden. Und mittlerweile kommen viele Gäste auch aus anderen Ortsteilen oder aus Troisdorf“, sagte Fey.

Mit 30 Spielern hatten die Boulefreunde im Jahr 2013 angefangen. Heute sind es weit mehr als 100, so Fey: „Man muss kein Mitglied im Verein sein, um hier zu spielen, die meisten werden es sicher aber später irgendwann oder sind es bereits.“ Als im Dezember die Pläne einer Erweiterung diskutiert worden seien, sei die Bereitschaft riesig gewesen, mit Spenden und Eigenleistung ans Werk zu gehen, do der Ehrenvorsitzende. „In dieser Form ist es selbst für unseren Verein und seine Projekte nicht selbstverständlich.“

Mit Spenden und Mitgliedsbeiträgen werde der Verein die 18.000 Euro Projektkosten für die insgesamt zehn neuen Spielfelder stemmen. Wenngleich man das Spiel allein als Hobby betreibe und keine Meisterschaftsambitionen habe, werde man auf den neuen Spielfeldern mehr Anspruch und Abwechslung durch verschiedene Untergründe bieten, so Fey. Bereits im Sommer sollen die Bahnen fertiggestellt sein. Geboult werde natürlich bereits schon jetzt, sagte der Projektleiter: „Wer neugierig geworden ist, kann bei gutem Wetter einfach abends vorbeikommen – Gäste sind herzlich willkommen.“

Publikation: General-Anzeiger Bonn+25.01.2018

SV Menden will seine Boulebahnen erweitern

Sankt Augustin  Der Sportverein Menden will sein Boulodrome erweitern. Die zehn bestehenden Bahnen reichen nicht mehr aus.

Redakteur: Martina Welt
Fotos: Martina Welt

Ausgeklügelte Wurftechniken, taktische Finessen: Ein wenig magisch scheint den Boule-Sport zu sein. Denn wer einmal vom „Virus“ infiziert wurde, kommt nicht mehr davon los. Und weil das so ist, reichen die zehn Boulebahnen, die 2015 im Stadion in Menden eröffnet wurden, schon nicht mehr aus.

Bei der Eröffnung der Boulebahnen 2015 waren sich Peter Fey und Stefanie Jung, der Ehrenvorsitzende und die Vorsitzende des Fördervereins vom SV Menden, noch sicher: „Eigentlich dachten wir, dass der Boulodrome mit seinen zehn Bahnen auf drei Spielfeldern der Schlussbaustein in der Menden-Sieg-Arena wäre“.

Das hat sich jedoch als gründlicher Irrtum herausgestellt, denn die zehn Bahnen reichen bei Weitem nicht mehr aus, wenn der Geschäftsführer des Vereins der Freunde und Förderer des SV Menden 1912, Werner Janßen, unter dem Titel „Unser Ort spielt Boule“ zum Turnier einlädt.

2017 gab es deshalb erstmals neben dem Turnier zu Beginn der Mendener Sportwoche zusätzlich am Ende der Veranstaltung noch einmal ein Kräftemessen mit hohem Spaßfaktor auf den Boulebahnen.

Auch die Mitgliederzahl des Fördervereins ist mit der Attraktion für Boulespieler am Rande der Fußballfelder sprunghaft von 50 auf heute 198 gestiegen. Damit alle Interessenten auch in Zukunft Boule spielen können, wann sie wollen, planen die Aktiven des Fördervereins um Vorsitzende Jung, noch weitere zehn Bahnen auf der benachbarten Wiese zu bauen. Wie schon im Jahr 2015 wird Peter Fey auch bei dem aktuellen Neubauprojekt die Leitung übernehmen.

„Wir haben im vergangenen Jahr bei der Stadt angefragt und dort eine Zusage bekommen, die Fläche für einen symbolischen Betrag pachten zu können“, berichtet Fey. Jetzt müssen Spenden akquiriert werden, denn für freiwillige Leistungen wie Boulebahnen, darf die verschuldete Stadtkasse nicht herhalten. 6000 Euro hat der Förderverein vorgelegt, 20 000 Euro müssen es am Ende sein, bevor dann der erste Spatenstich gemacht werden kann.

Mit dem Projekt Boulodrome soll zum einen der Hauptverein SV Menden gefördert werden. „Das klappt gut“, sagen die Verantwortlichen, denn fast alle Boulespieler sind auch Mitglied im Förderverein und zahlen einen Jahresbeitrag von zwölf Euro. Auch die Förderung des Breitensports Boule, dem Spiel, das vor allem in südeuropäischen Ländern beheimatet ist, soll mit dieser erweiterten Anlage intensiviert werden. Als dritten wichtigen Grund für den Ausbau nennt Stefanie Jung die Nachhaltigkeit, denn viele Boulespieler nutzen nach getaner „Arbeit“ das benachbarte Vereinsheim zum Schwatz bei einer Erfrischung.

„Man erlebt beim Boulespielen Entspannung an der frischen Luft, durch die Auslosung ist man immer mit unterschiedlichen Spielern im Team und lernt so neue Leute kennen“, fasst Fey die Vorzüge des Sports zusammen. Einer Liga wollen die Spieler in Menden, die aktuell meist zwischen 50 und 80 Jahre alt sind, nicht beitreten. „Uns ist wichtig, dass jeder mitspielen kann, ganz gleich, ob er körperliche Beeinträchtigungen hat oder nicht“, betont Jung auch den Gedanken der Inklusion.

Geplant sind auch Projekte mit den Schulen. Noch in diesem Jahr sollen sämtliche Vereine in der Stadt von der Freiwilligen Feuerwehr bis zum Karnevalsverein zu einem Bouleturnier eingeladen werden. „Bei allen Aktivitäten im Boulodrome steht die Geselligkeit im Vordergrund“, so Jung. Dabei hätten sich die Spieler als außerordentlich wetterfest erwiesen und auch im Schnee versucht, ihre Kugeln möglichst nah an das Schweinchen zu werfen.

Sollten die Spenden rechtzeitig auf den Konten des Fördervereins eingehen, soll im April mit dem Erweiterungsbau begonnen werden. Besonderheit der neuen Bahnen wird sein, dass sie mit unterschiedlichen Belägen wie Steinen, Kies oder Split aufwarten und auch nicht komplett plan sind, sondern sich in das vorhandene Gelände einfügen. „Das ist dann auch für erfahrene Spieler noch eine neue Herausforderung“, erläutert Fey.

2017


Publikation: WDR Fernsehen Lokalzeit Bonn 17.03.2017

WDR Fernsehen berichtet über das Boule Team Menden

Sankt Augustin Das Boule Team Menden und der Förderverein werden in der Lokalzeit Bonn des WDR vorgestellt

Redakteur: Inga Hinnenkamp
Fotos: 

Über die Berichterstattung in der WDR Lokalzeit Bonn waren wir sehr erfreut. Sehen Sie den Bericht:

 

Sie sehen kein Video?

Bitte akzeptieren Sie mit Klick oben auf „statistics, marketing“ die entsprechenden Cookies und aktualisieren die Seite mit [F5]

Gefällt Dir diese Seite? gefällt mir (14 Lesern hat es gefallen)

Loading...